BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona sorgt für Stornowelle in Garmisch-Partenkirchen | BR24

© Lino Mirgeler / dpa

Ortsschild von Garmisch-Partenkirchen

26
Per Mail sharen

    Corona sorgt für Stornowelle in Garmisch-Partenkirchen

    25 Menschen haben sich wohl im Garmisch-Partenkirchner Hotel "Edelweiss Lodge & Ressort" mit Corona infiziert. Jetzt erleben auch zwei weitere Hotels eine Stornowelle - weil sie "Edelweiss" im Namen haben. Im Landkreis leidet der Tourismus.

    26
    Per Mail sharen

    Im Hotel "Edelweiss Lodge & Ressort" auf dem Gelände der US-Amerikaner am Ortsrand von Garmisch-Partenkirchen haben sich nach aktuellem Stand 25 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Darunter leiden jetzt auch zwei weitere Hotels, die ebenfalls den Namen "Edelweiss" tragen.

    Kaum Buchungen, viele Stornierungen

    Nur eine einzige Buchung seit dem Wochenende, dafür mehrere Stornierungen - Maximilian Härtl vom Garmisch-Partenkirchner Hotel "Almenrausch & Edelweiss" versteht die Welt nicht mehr. Normalerweise kommen pro Tag zweistellige Buchungen rein. Beim Hotel Edelweiss, das zum Sozialwerk der Bundeswehr gehört, ist die Lage ähnlich. Wie in der amerikanischen Einrichtung können sich auch hier aktive und ehemalige Soldaten mit ihren Familien einbuchen.

    Beschimpfungen am Telefon

    Die Sorge vor einer Ansteckung ist groß, sagt Hotelmanager Maximilian Härtl dem Bayerischen Rundfunk. Sogar Wut bekomme er regelmäßig zu spüren. So hätten ihn schon mehrere Anrufer mit unterdrückter Nummer wüst beschimpft - nicht wissend, dass es in Härtls Hotel bislang keine Coronafälle gibt. Lediglich der Name des Hotels klingt ähnlich wie der des betroffenen "Edelweiss Lodge & Ressort".

    Im ganzen Landkreis leidet der Tourismus

    Generell haben die Schlagzeilen der letzten Tage dem Tourismus geschadet. Wolfgang Zunterer, der Vorstand des bayerischen Hotel-und Gaststättenverbands, spricht von einem erheblichen wirtschaftlichen Schaden. Im gesamten Landkreis sei es zu Stornierungen gekommen. Diese beruhen seiner Aussage nach ausschließlich auf Kulanz. Rein rechtlich gäbe es keine Grundlage. Auch Landrat Anton Speer betonte noch einmal, dass die Behörden das Infektionsgeschehen im Griff hätten und der Landkreis kein Risikogebiet sei.

    Inzidenzwert über 50

    Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Garmisch-Partenkirchen aktuell bei 57 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner - und damit über dem Grenzwert von 50. Derzeit sind 56 Personen im Landkreis mit Corona infiziert.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!