BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Gänstorbrücke Neu-Ulm: Schleusen gegen Lkw gehen in Betrieb | BR24

© BR/Joseph Weidl

Auf der Gänstorbrücke, die zwischen Neu-Ulm und Ulm über die Donau führt, gehen neue Sicherheitsmaßnahmen in Betrieb.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Gänstorbrücke Neu-Ulm: Schleusen gegen Lkw gehen in Betrieb

Beton gegen Brummis: Auf der Gänstorbrücke, die zwischen Neu-Ulm und Ulm über die Donau führt, gehen neue Sicherheitsmaßnahmen in Betrieb. Auf der Brücke sind jetzt auf beiden Seiten "Schleusen" installiert.

1
Per Mail sharen

Die Schleusen bestehen zum einen aus großen Betonblöcken, die verhindern sollen, dass Fahrzeuge, die breiter als 2,10 Meter sind, durchkommen. Vor allem schwere LKW sollen daran gehindert werden, über die Brücke zu fahren. Daneben gibt es auf jeder Seite Schranken, die sich für Rettungsfahrzeuge und die Stadtbusse des öffentlichen Nahverkehrs automatisch öffnen, damit diese trotzdem die Brücke passieren können.

Ziel: Lkw an der Fahrt über Gänstorbrücke hindern

Die Verantwortlichen beider Städte hoffen, so endlich Lkw davon abhalten zu können, trotz Verbots über die Brücke zu fahren. Seit Juni 2018 ist bekannt, dass die 1950 erbaute Gänstorbrücke – eine wichtige Verbindungsstrecke zwischen Bayern und Baden-Württemberg – marode ist. Mittlerweile ist klar: Sie muss abgerissen und neugebaut werden.

Viele Lkw-Fahrer hielten sich nicht an Verbot

Autos dürfen nach wie vor über die Brücke fahren – allerdings nur auf einer Spur auf jeder Seite. Für Lkw ist die Gänstorbrücke schon lange gesperrt – jedoch hatten sich viele Brummi-Fahrer nicht an die Verbotsschilder gehalten.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!