| BR24

 
 

Bild

Der Land Rover mit ausgelöstem Fußgänger-Airbag
© Polizei München

Autoren

Henning Pfeifer
© Polizei München

Der Land Rover mit ausgelöstem Fußgänger-Airbag

Bei Grün betrat sie die Straße und blieb in der Mitte auf dem Fahrbahnteiler stehen. Als die Ampel für sie Rot zeigte, sei sie weitergelaufen. Dabei wurde sie von einem Land Rover erfasst, der mit einem Fußgänger-Airbag ausgerüstet ist. Die Studentin fiel auf die Motorhaube, wo der Airbag auslöste und verhinderte, dass sie gegen die Windschutzscheibe prallte. Die Joggerin kam mit leichten Verletzungen davon.

So funktioniert der Fußgänger-Airbag

Der Fußgänger-Airbag wird von Sensoren ausgelöst, die eine Kollision mit einem erwachsenen Fußgänger erkennen. Geschieht das bei einer Geschwindigkeit zwischen 24 und 48 km/h, entfaltet sich in 60 Millisekunden ein unten an der Windschutzscheibe montierter Airbag. Der Luftsack ist in einer Luke verborgen, die fest mit einem Deckel verschlossen wird.

Autoren

Henning Pfeifer

Sendung

Regionalnachrichten aus Oberbayern vom 22.02.2019 - 06:30 Uhr