BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Fund einer Granate sorgte für Verkehrsbehinderungen in Lindau | BR24

© picture-alliance

Nach dem Fund einer Granate hat die Polizei den Bereich um den Fundort im Lindauter Stadtteil Aeschach gesperrt.

Per Mail sharen
Teilen

    Fund einer Granate sorgte für Verkehrsbehinderungen in Lindau

    Im Lindauer Stadtteil Aeschach ist bei Baggerarbeiten eine Granate gefunden worden. Es handelt sich um Kriegsmunition, aber nicht um eine Fliegerbombe, wie die Polizei betont. Inzwischen wurde die Granate entschärft.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Fund einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat über den Nachmittag hinweg für Verkehrsbehinderungen in Lindau gesorgt. Laut Polizei wurde die Kriegsmunition am Nachmittag bei Baggerarbeiten im Stadtteil Aeschach entdeckt. Ein Teil der Wackerstraße wurde gesperrt. Auch der Bahnverkehr um Lindau war in dieser Zeit beeinträchtigt. Nach Auskunft der DB Regio Baden-Württemberg war der Streckenabschnitt zwischen Lindau Hauptbahnhof und Hergatz gesperrt. Reisende nutzten in dieser Zeit bereit gestellte Ersatzbusse.

    Keine Fliegerbombe

    Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem Fund nicht um eine Fliegerbombe handelt. "Es ist eine Granate, ungefähr 15 mal 20 Zentimeter. Es ist also nichts so Großes", erläuterte ein Sprecher. Eine Gefahr bestand zu keiner Zeit, da die Granate "im abgesperrten Bereich sicher liegt".