BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Fund bei Bauarbeiten: 14 Panzerminen bei Coburg gesprengt | BR24

© Polizeiinspektion Coburg
Bildrechte: Polizeiinspektion Coburg

Bei Arbeiten an einer Straße in Meeder im Landkreis Coburg sind 14 Panzerminen entdeckt und gesprengt worden.

Per Mail sharen

    Fund bei Bauarbeiten: 14 Panzerminen bei Coburg gesprengt

    Glück gehabt: Ein Bauarbeiter ist im Landkreis Coburg mit seiner Planierraupe über Panzerminen im Boden gefahren und hat diese frei gelegt. Als klar war, dass es sich um 14 Minen handelte, wurden diese von Experten gesprengt.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Bei Arbeiten an einer Straße in Meeder im Landkreis Coburg sind 14 Panzerminen entdeckt und gesprengt worden. Großes Glück habe der Planierraupenführer gehabt, der bei seiner Arbeit direkt über die Minen gefahren war, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Wäre dabei nur eine der Panzerabwehrminen detoniert, wären die Folgen dramatisch gewesen, so die Polizei weiter.

    Panzerminen aus dem Zweiten Weltkrieg

    Der Planierraupenführer legte am Mittwoch zunächst sechs tellerförmige Gegenstände in der Erde frei. Dabei handelte es sich um Panzerminen amerikanischer Herstellung aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bauarbeiten wurden bis auf Weiteres eingestellt.

    Experten brachten die Minen am Donnerstag nacheinander zur Detonation. Die Sprengungen dauerten zwei Stunden. Für Anwohner bestand laut Polizei keine Gefahr.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!