Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Fürther Pestalozzi Schule: Spatenstich für Erweiterungsbau | BR24

© BR

Für den Erweiterungsbau der Fürther Pestalozzi-Schule ist der symbolische erste Spatenstich gesetzt worden. Unter anderem entstehen Lern-Werkstätten, Klassenzimmer eine Küche und eine Mensa. Bereits im Dezember sollen die neuen Räume fertig sein.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Fürther Pestalozzi Schule: Spatenstich für Erweiterungsbau

Mit einem symbolischen Spatenstich wurde der Erweiterungsbau an der Fürther Pestalozzi Schule begonnen. Schon im Dezember sollen die Schüler die neuen Räume nutzen können. Neben der Turnhalle entsteht ein dreigeschossiger Neubau in Modulbauweise.

Per Mail sharen

In dem Neubau sollen Lern-Werkstätten, neue Klassenzimmer, eine Küche und Mensa für die Ganztagsbetreuung entstehen.

Anbau in Holzbauweise

Zunächst wird eine Bodenplatte aus Beton erstellt, das Gebäude selbst wird in Holzbauweise errichtet. Über dem Erdgeschoss entstehen noch zwei weitere Etagen. Die Stadt Fürth veranschlagt für den Bau rund 4,5 Millionen Euro. Die Platzprobleme sind durch die Inklusion von Schülern mit Förderungsbedarf und neue Lehranforderungen wie der Digitalisierung entstanden. Schüler benötigen immer häufiger digitale Medien und dafür ausgestattete Räume für Arbeiten am Computer.

Große Mensa nötig

Bisher bekommen ganztags betreute Schüler ihr Mittagessen in den Klassenzimmern. Denn eine ausreichend große Mensa gibt es nicht. Auch die Küchensituation für die Mittagsverpflegung wird mit dem Neubau verbessert. Denn bisher werden die Mahlzeiten für die Schüler in vier, zu Küchen umgebauten, Garderoben gekocht. "Die neuen Aufenthalts- und Kochmöglichkeiten in der neuen Mensa sind dringend nötig," so der Schulleiter Thomas Bauer. Denn ab 2025 haben Eltern einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung ihrer Kinder in Grundschulen.