BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Sonnenstrom für Fürther Feuerwehr | BR24

© BR

Auf dem Dach der neuen Feuerwache in Fürth ist eine Photovoltaikanlage installiert worden. Die Feuerwache soll weitgehend mit eigenem Strom betrieben werden. Was dort nicht verbraucht wird, wird in das Stromnetz der Stadt eingespeist.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Sonnenstrom für Fürther Feuerwehr

Auf dem Dach der neuen Feuerwache in Fürth ist eine Photovoltaikanlage installiert worden. Die Feuerwache soll weitgehend mit eigenem Strom betrieben werden. Was dort nicht verbraucht wird, wird in das Stromnetz der Stadt eingespeist.

Per Mail sharen

Das Sozialrathaus hat schon eine, nun auch die Feuerwehr. Die Stadt Fürth hat heute die Photovoltaikanlage auf dem Dach der zukünftigen Feuerwache vorgestellt. Es ist die größte Solarstromanlage auf einem Gebäude der Stadt Fürth. Die 322 Module für die Solarenergie sind mit einem Trägersystem aus Aluminium auf das Dach des Gebäudes montiert worden. Sie würden sich somit in das Gründach integrieren, heißt es vonseiten der Stadt Fürth.

Sonne soll Feuerwehr mit Energie versorgen

Die Solarmodule sollen in Zukunft etwa 100.000 Kilowattstunden Strom im Jahr produzieren, ungefähr so viel wie 24 Haushalte im Jahr verbrauchen. Die überschüssige Energie, die in dem Gebäude nicht genutzt wird, soll in das öffentliche Stromnetz des örtlichen Stromversorgers eingespeist werden. Die Photovoltaikanlage ist bereits in Betrieb. Ihr neues Gebäude wird die Feuerwehr allerdings erst im Spätsommer beziehen.