BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Fürth will auch 365-Euro-Ticket – stellt aber Bedingungen | BR24

© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Fürth will auch 365-Euro-Ticket

2
Per Mail sharen

    Fürth will auch 365-Euro-Ticket – stellt aber Bedingungen

    Fürth unterstützt die Einführung des 365-Euro-Tickets ab 2023. Das hat der Stadtrat mit nur vereinzelten Gegenstimmen beschlossen. Allerdings knüpft die Stadt die Einführung an Bedingungen.

    2
    Per Mail sharen
    Von
    • Julia Hofmann

    Bedingung für die Einführung des 365-Euro-Tickets in Fürth sei allerdings, dass die entstehenden Kosten zu mindestens zwei Drittel vom Freistaat oder/und vom Bund finanziert werden. Der Stadtrat will vor allem einen Tarif-Flickenteppich innerhalb des VGN (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg) mit den Nachbarstädten unbedingt vermeiden, so Susanne Kramer, Pressesprecherin der Stadt Fürth.

    OB Jung kündigt Krisengespräch an

    Oberbürgermeister Thomas Jung (SPD) habe bereits für die kommende Woche ein Krisengespräch mit den Bürgermeistern und Landräten der Nachbarstädte und den Nachbarlandkreisen angekündigt. Ziel sei es gemeinsam für die finanzielle Förderung von Land und Bund einzutreten und sich für eine 365-Euro-Modellregion zu bewerben.

    Nürnberg hat vorgelegt

    Erst im Juni hatte sich die Nachbarstadt Nürnberg als erste deutsche Großstadt unter dem Druck eines drohenden Bürgerentscheids dazu entschlossen, das 365-Euro-Ticket für Alle einzuführen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!