Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Fürs Klima: Organisatoren mit 24-Stunden-Mahnwache zufrieden | BR24

© Fridays for Future Regensburg

Teilnehmer der 24-Stunden-Mahnwache von Fridays for Future.

7
Per Mail sharen
Teilen

    Fürs Klima: Organisatoren mit 24-Stunden-Mahnwache zufrieden

    Mit einer 24-Stunden-Mahnwache hat Fridays for Future in Regensburg auf die globale Klimakrise aufmerksam gemacht. Die Organisatoren sind mit der Resonanz zufrieden. Für den September rufen die Verantwortlichen bereits zur nächsten Großaktion auf.

    7
    Per Mail sharen
    Teilen

    Zufrieden zeigen sich die Organisatoren der 24 Stunden-Mahnwache der Fridays-for-Future-Bewegung in Regensburg. Das teilten die Verantwortlichen mit.

    Bis zu 300 junge Menschen nehmen an Mahnwache teil

    Von Freitag bis Samstag versammelten sich für 24 Stunden zahlreiche junge Menschen, um auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. In der Spitze nahmen bis zu 100 Menschen an der Mahnwache teil, so die Organisatoren. Über den gesamten Zeitraum sollen rund 300 Menschen an der Mahnwache teilgenommen haben.

    Vom Organisationsteam wurde ein Programm mit Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden auf die Beine gestellt. Trotz Regens übernachteten 30 Personen in Zelten auf der Mahnwache. Im Vorfeld betonten die Versammlungsleiter, dass ihnen der Klimaschutz wichtiger sei, als einfach nur die Ferien zu genießen.

    "Uns ist es wichtig genug, unser sonstiges Leben für 24 Stunden abzustellen. Wir könnten genauso gut im Freibad oder an einem See sitzen. Mit der 24-Stunden-Mahnwache wollen wir zeigen, dass der Klimawandel keine Pause macht und wir genauso wenig." Versammlungsleiter Michael Sörgel

    Menschenkette für den Klimaschutz

    Für den 20. September ruft Fridays for Future zum internationalen Klimastreik auf. Auch in Regensburg werde an diesem Tag eine große Aktion stattfinden. Unter anderem werde es eine Menschenkette geben. Jeder solle die Möglichkeit haben, für den Klimaschutz auf die Straße zu gehen.

    © BR/Sebastian Wintermeier

    Bei der 24-Stunden-Mahnwache übernachteten einige junge Menschen am Regensburger Haidplatz.