BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Stadt Ansbach
Bildrechte: Stadt Ansbach

Für Blinde hat die Stadt Ansbach ein Tastmodell der Stadt aufgestellt. Die Bronze stammt von Künstler Felix Brörken (links)

Per Mail sharen

    Für Blinde: Ansbach stellt Tastmodell aus Bronze auf

    Um die Stadt Ansbach auch sehbehinderten und blinden Menschen näher zu bringen, wird am Schlossplatz ein Tastmodell aus Bronze aufgestellt. Hintergrund ist das 800-jährige Stadtjubiläum, das auch für Blinde erlebbar sein soll.

    Per Mail sharen
    Von
    • Markus Balek
    • Jonas Miller

    Im Jahr 1221 wurde Ansbach das erste Mal in einem Schriftstück offiziell erwähnt, Ansbach feiert daher in diesem Jahr das 800. Stadtjubiläum, wegen Corona natürlich etwas anders als ursprünglich geplant. Damit auch sehbehinderte und blinde Menschen an dem Jubiläum teilhaben können, wird am Nachmittag ein Tastmodell aus Bronze aufgestellt.

    Bronze-Tastmodell wiegt 120 Kilogramm

    Das Modell könne bewundert, angesehen und auch ertastet werden, sagte ein Sprecher der Stadt dem BR. Dazu sei der Schlossplatz zusammen mit dem bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund als Standort ausgewählt worden, um den Grundstein zur zukünftigen Stadtführung für sehbehinderte und blinde Menschen zu legen. Das Bronzemodell ist im Maßstab 1:400 gefertigt und etwa 1,80 Meter lang sowie 1,20 Meter breit und wiege 120 Kilogramm.

    Mit dem Rollstuhl durchs Tastmodell

    Um das Modell auch mit dem Rollstuhl unterfahren zu können, wird das Stadtmodell nach Angaben der Stadt auf einer Höhe von 75 Zentimetern montiert. So sei es möglich, das Modell auch im Sitzen zu ertasten. Das Tastmodell sei dabei ein weiterer Schritt hin zu mehr Barrierefreiheit, so der Sprecher weiter. Gefertigt wurde das Modell vom Künstler Felix Brörken, der unter anderem europaweit Stadtmodelle für Sehbinderte und Blinde baut.

    Stadt bittet darum, Hygieneregeln einzuhalten

    Gestiftet wird das Modell seitens der Hilterhaus-Stiftung, die seit vielen Jahren Projekte für Kinder, Kultur und Gemeinschaft in Ansbach fördert. Die Stadt bittet die Bürgerinnen und Bürger beim Betrachten und Berühren des Modells die derzeitigen Hygiene- und Abstandsregeln aufgrund der Corona-Pandemie zu beachten.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!