BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Sebastian Gollnow

In Schulen in Stadt und Landkreis Bamberg gilt ab der fünften Jahrgangsstufe vorerst wieder eine Maskenpflicht am Platz. (Symbolbild)

18
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Für Bamberger Schüler gilt wieder Maskenpflicht am Platz

Für viele Schüler in Stadt und Landkreis Bamberg gilt ab nächster Woche wieder eine Maskenpflicht am Platz. Grund sind die konstant hohen Sieben-Tage-Inzidenzen in den Regionen, die vor allem auf Schüler zurückzuführen seien.

18
Per Mail sharen
Von
  • Lasse Berger
  • Claudia Grimmer

Am 1. Juli war in Bayern die Maskenpflicht für Schüler an vielen weiterführenden Schulen am Sitzplatz im Klassenzimmer abgeschafft worden. Aufgrund der im bayerischen Vergleich hohen Sieben-Tage-Inzidenzen in Stadt und Landkreis Bamberg gilt sie dort ab Montag wieder.

Maskenpflicht für Schüler wegen konstant hoher Corona-Inzidenz

Demnach müssen Schülerinnen und Schüler ab der fünften Jahrgangsstufe wieder eine Maske am Platz im Unterricht tragen. Damit folge man der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, heißt es aus dem Landratsamt. Der Inzidenzwert in Stadt und Landkreis Bamberg liegt heute zum dritten Mal in Folge über 25. Aktuell beträgt die Inzidenz laut Robert Koch-Institut (RKI) in der Stadt Bamberg 31,0 und im Landkreis 28,5.

Hohes Infektionsgeschehen an Schulen im Raum Bamberg

Bereits gestern war eine entsprechende Maskenpflicht angekündigt worden. Schließlich werde derzeit ein Schwerpunkt des Infektionsgeschehens in den Schulen festgestellt, so Susanne Paulmann, Leiterin des Gesundheitsamtes am Landratsamt Bamberg. In den zurückliegenden beiden Wochen gab es dort 21 Neuinfektionen in zehn Schulen. Mehr als 200 Menschen mussten in Folge dieser Infektionen in Quarantäne. "Das macht derzeit knapp die Hälfte des Infektionsgeschehens in Stadt und Landkreis Bamberg aus", so Paulmann. Dies sei sicherlich auch damit zu begründen, dass gerade in allen Schulen durchgängig getestet werde, so ein Sprecher des Landratsamtes auf BR-Nachfrage.

Covid-Studie: Kinder sind keine Treiber der Infektion

Wenngleich der nachweislich hohe Anstieg im Raum Bamberg auf Schüler zurückzuführen sei, würden jüngste Studien zeigen, dass Kinder keine Treiber der Infektion seien. "Immer wieder wird spekuliert, dass Kinder die Viren stark verteilen. Sie können den Abstand nicht einhalten oder waschen sich nicht so häufig die Hände. Wir sehen aber insgesamt kein höheres Risiko, sich bei Kindern anzustecken", so Epidemiologe Philipp Wild, der eine Covid-Studie mitgeleitet hat.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!