BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Meike Föckersperger
Bildrechte: BR/Meike Föckersperger

In der Oberpfalz beginnen heute für 2.700 Schülerinnen und Schüler die Abiturprüfungen. Wegen Corona gelten auch in diesem Jahr besondere Regelungen.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Für 2.700 Oberpfälzer Abiturienten wird es ernst

In Bayern starten die Abiturprüfungen mit dem Fach Deutsch. In der Oberpfalz sind insgesamt 2.699 Schülerinnen und Schüler für die Abschlussprüfungen angemeldet. Wegen Corona gelten auch in diesem Jahr besondere Regelungen.

1
Per Mail sharen
Von
  • Meike Föckersperger
  • BR24 Redaktion

In der Turnhalle am Regensburger Albertus-Magnus-Gymnasium (AMG) stehen Tische und Stühle in großen Abständen aneinandergereiht. Auch in diesem Jahr gibt es coronabedingt wieder Hygieneregeln während der Prüfung. Es gilt der Mindestabstand sowie die Maskenpflicht. Rund 100 Schüler wollen dort Abitur schreiben. Für den Schulleiter Sebastian Thammer läuft der erste Abitur-Tag bislang reibungslos.

Freiwillige Tests im Vorfeld

Eine Woche lang sind die Abiturientinnen und Abiturienten vor Prüfungsbeginn zuhause geblieben, damit das Infektionsrisiko möglichst gering gehalten wird. Oberstufenkoordinator Martin Brunner hat den Ablauf des Abiturs mit geplant: "Die Schüler wurden am Dienstag freiwillig getestet, wegen der Hygienemaßnahmen. Bei uns gibt es bislang keine Testverweigerer."

100 Prozent der Schülerinnen und Schüler des Albertus-Magnus-Gymnasiums haben sich für das Deutsch-Abitur im Vorfeld testen lassen und können deshalb gemeinsam in der Turnhalle die erste Prüfung schreiben. Laut Schulleiter Sebastian Thammer verläuft bislang alles reibungslos: "Die Stimmung ist gut bei uns, es ist ganz ruhig und professionell angelaufen, wir haben keine speziellen Probleme."

Ohne Test ins Extra-Zimmer

Für Schüler, die keinen Test machen möchten, benötigen die Schulen in diesem Jahr nach Vorschrift des Kultusministeriums Extra-Räume. Außerdem muss es ein weiteres Zimmer für Schüler geben, die Kontakt mit einem Corona-Positiven hatten und eigentlich in Quarantäne wären.

Zusätzlich hat das Kultusministerium 30 Minuten mehr Zeit für die Abiturprüfungen angesetzt, um den Abiturienten auch Maskenpausen zu gewährleisten. Caroline Richter, eine aktuelle Abiturientin, die die Maske während ihres Deutsch-Abiturs tragen muss, will die Pausen zum "Durchatmen" nutzen - gleichzeitig die Extrazeit aber auch zum Schreiben der Prüfung, so die Schülerin zum BR.

Lernpartner sind weggefallen

Auch Abiturient Tommy Scheuerle wartet mit Spannung auf die Prüfungen, wenn diese auch anders gelaufen sind als geplant: "Es ist halt schon schwierig, wenn man sich immer nur mit einer Person treffen kann. Ich lerne immer mit einem Freund Mathe. Wir müssen dann schauen, wie wir uns treffen, gerade wenn man zum Beispiel in Quarantäne ist, was auch bei uns an der Schule schon zwei Mal der Fall war, weil wir einen positiven Corona-Fall hatten." In Videokonferenzen sei das gemeinsame Lernen ein großer Unterschied im Gegensatz zum gemeinsamen Lernen im realen Leben.

Viel Vorbereitung und Spontanität gefragt

Oberstufenkoordinator Martin Brunner sagte dem BR, dass die Planung schwierig war, da immer kurzfristige Änderungen und neue Anpassungen nötig waren. "Häufig kam zum Freitag hin nochmal eine neue Maßnahme, da war man oft am Wochenende lange beschäftigt." Brunner sagt dem BR weiter: "Auch die Vorbereitung der eigentlichen Abitur-Prüfung war sehr aufwendig. Man braucht mehr Hallen, mehr Räume und wesentlich mehr Personal zur Aufsicht."

Corona als Chance zur Selbstorganisation

In Corona-Zeiten Abi zu schreiben, sieht Brunner auch als große Chance: "Ich glaube schon, dass sich unter diesen erschwerten Bedingungen gezeigt hat, wer sich selbst vorbereiten kann. Das hilft natürlich in der Abiturprüfung, wo man mehrere Stunden am Platz sitzt und eine Prüfung schreibt, bei der man sich konzentrieren muss. Viele haben hier wirklich gelernt, was es heißt, sich selbst zu organisieren."

© BR/ Meike Föckersperger
Bildrechte: BR/ Meike Föckersperger

In der Dreifachturnhalle des Albertus-Magnus-Gymnasiums in Regensburg soll mit Hygienemaßnahmen das diesjährige Abitur geschrieben werden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!