Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall bei Weidenberg | BR24

© News5

Ein 44-jähriger Autofahrer hat mit einem gefährlichen Überholmanöver einen schweren Unfall verursacht. Am Freitagabend krachte er zwischen Weidenberg und Bayreuth in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Fünf Menschen wurden dabei verletzt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall bei Weidenberg

Ein folgenschwerer Unfall hat sich auf der Staatsstraße 2181 bei Weidenberg im Landkreis Bayreuth ereignet. Laut Polizei wurden fünf Personen zum Teil schwer verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.

Per Mail sharen
Teilen

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitagabend bei Weidenberg im Landkreis Bayreuth auf der Staatsstraße 2181 gekommen. Laut Polizei erlitten fünf Menschen schwere Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von rund 33.000 Euro.

Bei Überholmanöver Auto übersehen

Ein 44-Jähriger fuhr gegen 18.30 Uhr von Bayreuth Richtung Weidenberg. Auf Höhe der Gemeinde Döhlau wollte er ein vor ihm fahrendes Auto überholen, übersah dabei aber das entgegenkommende Auto einer 39-jährigen Fahrerin.

Die beiden Pkw kollidierten frontal miteinander. Das Auto des 44-Jährigen wurde von der Fahrbahn geschleudert und kam kurz vor den Gleisen, die unterhalb der Staatsstraße verlaufen, zum Stehen. Der überholte Wagen wurde ebenfalls touchiert und landete im Straßengraben.

Aufklärung mit Luftaufnahmen

Insgesamt erlitten fünf Insassen Verletzungen. Die 39-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Auch der 44 Jahre alte Unfallverursacher kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik.

Zur Rettung der Verletzten und Bergung der Fahrzeuge waren die umliegenden Feuerwehren vor Ort. Die Staatsstraße war bis in die späten Abendstunden gesperrt. Zur Klärung des Unfallherganges wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Bayreuth ein Sachverständiger hinzugezogen. Luftaufnahmen sollen bei der Aufklärung helfen.