BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Fünf Verdachtsfälle auf Corona-Mutation in Selber Seniorenheim | BR24

© pa/dpa/Eibner-Pressefoto
Bildrechte: pa/dpa/Eibner-Pressefoto

Fünf Verdachtsfälle auf Corona-Mutationen gibt es in einem Seniorenheim in Selb im Landkreis Wunsiedel.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fünf Verdachtsfälle auf Corona-Mutation in Selber Seniorenheim

Die britische Mutation des Coronavirus ist möglicher Weise auch in einem Seniorenheim in Selb aufgetaucht. Fünf Verdachtsfälle liegen derzeit vor. Die Untersuchungen des Virus dauern weiter an.

2
Per Mail sharen
Von
  • Anja Bischof

In einem Seniorenheim in Selb im Landkreis Wunsiedel ist möglicherweise die britische Mutation des Coronavirus aufgetaucht. Der Wunsiedler Landrat Peter Berek (CSU) berichtet in einer Pressemitteilung von fünf Verdachtsfällen bei Bewohnern des Paul-Gerhardt-Hauses.

Reihentests und Pendel-Quarantäne

Die betroffenen Bewohner sind in einer hausinternen Infektionsabteilung untergebracht worden. Alle Mitarbeiter und die weiteren Bewohner werden umgehend auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet, positive Ergebnisse zusätzlich auf das Vorliegen einer Mutation untersucht. Weitere Maßnahmen sind vom Gesundheitsamt in Zusammenarbeit mit der Regierung und dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) angeordnet worden, darunter fällt auch eine Pendel-Quarantäne für die Mitarbeiter.

Aufnahme-Stopp bis zur Klärung der Situation

Das Paul-Gerhardt-Haus nimmt derzeit keine neuen Bewohner auf, auch Rückverlegungen dorthin sind nicht möglich. Weitere Untersuchungen sollen nun klären, so Berek in der Pressemitteilung, ob es sich bei den fünf Verdachtsfällen tatsächlich um die wesentlich ansteckendere Mutation des Coronavirus aus Großbritannien handelt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!