| BR24

 
 

Bild

Ein Frühlingsbote: Der Seidelbast
© Jürgen Kircher, Forstverwaltung Stadt Augsburg
© Jürgen Kircher, Forstverwaltung Stadt Augsburg

Ein Frühlingsbote: Der Seidelbast

Noch sind die vorherrschenden Farbtöne im Wald braun und eher winterlich trüb, doch ganz unten am Boden gibt es bereits die ersten blühenden Farbtupfer. Zu ihnen gehört der Seidelbast, er ist einer der Frühblüher, die im zeitigen Frühjahr sprießen. Auch das Scharbockskraut, das Immergrün, die Märzenglöckchen und der Bärlauch gehören dazu.

Der Seidelbast lockt die Zitronenfalter an

Der leuchtend lila blühende Seidelbast gilt als der Frühlingsbote und ist bei den Bienen besonders beliebt, gerade jetzt, wenn noch nicht viele andere Pflanzen blühen. Auf ihn gehen auch die Zitronenfalter besonders gern, und hier wird es auch für die Förster interessant: Wenn der Zitronenfalter fliegt, sind üblicherweise auch die kaum sichtbaren Borkenkäfer unterwegs.

Der Borkenkäfer steht in den Startlöchern

Die Borkenkäfer brauchen eine bestimmte Temperatur, um auszufliegen. Deshalb schauen die Waldexperten aktuell ganz genau hin, ob in ihrem Revier bereits der Seidelbast zu blühen beginnt.

Autoren

Werner Bader

Sendung

Regionalnachrichten aus Schwaben vom 20.03.2019 - 13:30 Uhr