| BR24

 
 

Bild

Freiwillige beim Aufräumen im Wald
© BR
© BR

Freiwillige beim Aufräumen im Wald

Die Helfer sammelten unter anderem 570 Autoreifen ohne und 260 Autoreifen mit Felgen, 35 Traktor- und Lkw-Reifen, auch zahlreiche Batterien, 158 Liter Altöl, 30 Liter Farbe und alte Elektrogeräte wie Waschmaschinen, Fernseher und Kühlschränke. Einen halben Tag lang sammelten sie Verpackungen, Hausabfällen, aber auch zahlreichen Sperrmüll von Straßenrändern und aus Waldgebieten und Wiesen.

Landrat hofft auf weniger Müll

Landrat Matthias Dießl (CSU) dankte den Helferinnen und Helfern und hofft, dass die Angebote des Landkreises zur Müllvermeidung und -entsorgung helfen, die Abfalllmenge zu reduzieren. So zum Beispiel der neu eingerichtete Tausch- und Verschenkmarkt.

"Vielleicht hätte der Bürostuhl so einen neuen Besitzer finden können. Nicht alles muss gleich in der Mülltonne oder – noch schlimmer – im Wald landen." Matthias Dießl (CSU), Fürther Landrat

Zudem wies Dießl nochmals daraufhin, dass auch Elektrogroßgeräte kostenlos zuhause abgeholt werden können – und zwar "ganz ohne Sperrmüllkarte".