BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Fronleichnam: Gottesdienste finden statt, Prozessionen nicht | BR24

© BR

Fronleichnam in Corona-Zeiten. Beitrag von Katharina Heudorfer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fronleichnam: Gottesdienste finden statt, Prozessionen nicht

An Fronleichnam am Donnerstag fallen in Bayern wegen der Corona-Pandemie fast alle Prozessionen aus. Festgottesdienste hingegen dürfen stattfinden. Die Vorschriften dafür werden in den bayerischen Städten unterschiedlich umgesetzt.

Per Mail sharen

Fronleichnam gilt als einer der höchsten Feiertage für die katholischen Christen. Normalerweise finden überall in Bayern Prozessionen statt. Doch wegen der Corona-Pandemie fallen fast alle Prozessionen aus. Ganz auf die Feier verzichten müssen die Gläubigen aber nicht. Gottesdienste können unter bestimmten Voraussetzungen stattfinden.

70 Besucher im Münchner Liebfrauendom erlaubt

Normalerweise kommen tausende Gläubige zur Fronleichnams-Prozession in der Münchner Innenstadt. Statt einer Prozession findet in diesem Jahr um 10.00 Uhr ein Pontifikalamt im Münchner Liebfrauendom statt. Wie das Erzbistum München und Freising mitteilt, dürfen nur 70 Gläubige den Gottesdienst besuchen. Kardinal Reinhard Marx wird nach der Messe in einer kleinen Sakramentsprozession vor die Domportale treten und die Stadt segnen. Die Feier wird im Internet übertragen.

Sitzplätze auch auf dem Domplatz in Bamberg

Auf dem Bamberger Domberg feiern Gläubige Fronleichnam in diesem Jahr mit einem Gottesdienst um 09.30 Uhr im Dom. Die traditionelle große Prozession fällt wegen der Corona-Pandemie aus. 80 Menschen können am Pontifikalamt mit Erzbischof Ludwig Schick teilnehmen. Das Erzbistum Bamberg teilt mit, dass auf dem Domplatz weitere Sitzplätze besetzt werden können. Die Besucher können den Gottesdienst dann über Lautsprecher mitverfolgen. Auch online ist der Gottesdienst im Bamberger Dom zu sehen.

Freiluft-Gottesdienst mit 350 Teilnehmern in Würzburg

In Würzburg treffen sich die Gläubigen auf dem Residenzplatz unter freiem Himmel. 350 Besucher, die sich vorher namentlich angemeldet haben, können am Gottesdienst teilnehmen. Ihnen wurden Plätze zugeteilt. Die Besucher verteilen sich auf sieben Blöcke, in denen je 50 Personen Platz nehmen können. Für den Gottesdienst, der um 10.00 Uhr beginnt, haben die Stadt Würzburg und das Gesundheitsamt eine Sondergenehmigung erteilt. Das Bistum Würzburg teilt mit, dass Bischof Franz Jung die Messe nicht zelebrieren wird. Ihn vertritt Weihbischof Ulrich Boom. Der Gottesdienst auf dem Würzburger Residenzplatz wird im Internet übertragen.

Letzte Liveübertragung in Passau

Bischof Stefan Oster zelebriert die Heilige Messe an Fronleichnam um 09.30 Uhr in der Wallfahrtskirche Mariahilf in Passau. Im Anschluss an die Feier wird der Bischof die Stadt Passau segnen. Wie das Bistum Passau mitteilt, ist das der vorerst letzte Gottesdienst, der per Livestream übertragen wird. Seit dem 22. März konnten Gläubige mit dem Bischof online Gottesdienst feiern. Rund 50.000 Menschen sollen die Messen durchschnittlich verfolgt haben.

Sitzplatzreservierung in Regensburg

Im Regensburger Dom gibt es eine heilige Messe mit Bischof Voderholzer – allerdings ist die Zahl der Gläubigen, die dem Gottesdienst beiwohnen können auf 120 Teilnehmer reduziert. Für den Gottesdienst mussten sich die Gläubigen vorab telefonisch oder per E-Mail anmelden. Mittlerweile ist das Kontingent für den Fronleichmansgottesdienst im Dom ausgeschöpft. Im Anschluss an den Gottesdienst will Bischof Voderholzer aus dem Südportal des Doms heraustreten und die Gläubigen in allen Himmelsrichtungen segnen. Die traditionelle Fronleichnamsprozession durch die Regensburger Altstadt entfällt.

Bischof Meier segnet Stadt Augsburg vom Domplatz aus

Traditionell findet an Fronleichnam in Augsburg eine Prozession durch die Innenstadt statt. In diesem Jahr feiert Bischof Bertram Meier um 09.00 Uhr ein Pontifikalamt im Augsburger Dom. Das Bistum Augsburg teilt mit, dass der Bischof eine Statio an einem Altar auf dem Domplatz hält. Von dort aus wird er die Stadt Augsburg segnen. Das Bistum bittet die Gläubigen darum, währenddessen im Dom zu bleiben.

Auch Prozession auf dem Staffelsee fällt aus

Auf dem Staffelsee nehmen die Besucher traditionell in Booten an der Fronleichnamsprozession teil. Wie das Pfarrbüro von Seehausen dem BR bestätigt, fällt auch diese Prozession wegen Corona aus. Stattdessen findet in Seehausen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ab 10.00 Uhr ein Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael statt. Maximal 25 Gläubige können daran teilnehmen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!