Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Friedenseiche Neuendettelsau wurde gefällt | BR24

© dpa/pa

Gebäude und Kirche in der Diakonie und Mission Neündettelsau

Per Mail sharen
Teilen

    Friedenseiche Neuendettelsau wurde gefällt

    Aus Sicherheitsgründen wurde heute (3.1.19) die 148 Jahre alte, morsche "Friedenseiche" auf dem Gelände der Diakonie Neuendettelsau gefällt. Dafür mussten auch einige Straßen in diesem Bereich gesperrt werden.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die 148 Jahre alte Eiche, die auch ein Stück des Stadtbildes von Neuendettelsau mit prägte, war in einem so schlechtem Zustand, dass sie nun abgesägt werden musste. Der Baum wurde im November von einer Sachverständigen geprüft. Sie fand einen Pilzfruchtkörper in der Eiche.

    Straßensperrung wegen Baumfällarbeiten

    Die Baumfällarbeiten begannen heute morgen und dauerten mehrere Stunden. Eine Baumsachverständige und ein Vertreter des Ansbacher Landratsamts hatten die alte Friedenseiche vor einigen Wochen untersucht und festgestellt, dass der Baum in einem sehr schlechten Zustand ist. Vor allem bei Stürmen bestand die Gefahr, dass die rund 12 Meter hohe Eiche umstürzen könnte.

    Der Baum stand an einem zentralen Platz, an dem viele Schüler und Besucher der Laurentiuskirche sowie der diakonischen Einrichtungen vorbeilaufen. Um dem Naturschutz Rechnung zu tragen, wurde die Eiche vorsichtig und abschnittsweise gefällt, so dass die Höhlen von Käfern nicht beschädigt wurden.

    Der gefällte Baum kommt jetzt als Totholz in den Wald bei Neuendettelsau. - Die Friedenseiche wurde im Jahr 1871 nach dem Sieg im Krieg gegen Frankreich gepflanzt.