Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Friedberg und Kirchheim feiern vergangene Zeiten | BR24

© BR 2019

Die Friedberger Bürger lassen zehn Tage lang die "Uhrmacher-Zeit" wieder aufleben und werfen sich in historisches Gewand. So auch in Kirchheim im Unterallgäu: Die Marktgemeinde taucht tief ins Mittelalter und feiert das dreitägige Marktfest.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Friedberg und Kirchheim feiern vergangene Zeiten

Die Friedberger Bürger lassen zehn Tage lang die "Uhrmacher-Zeit" wieder aufleben und werfen sich in historisches Gewand. So auch in Kirchheim im Unterallgäu: Die Marktgemeinde taucht tief ins Mittelalter und feiert ihr dreitägiges Marktfest.

Per Mail sharen

Ab Freitagabend ist ganz Friedberg auf den Beinen zum zehntägigen Altstadtfest „Friedberger Zeit“. Alle drei Jahre lassen die Bürger die Blütezeit ihrer Stadt aufleben, die "Uhrmacher-Zeit". Sie machte Friedberg bis weit über die Stadt- und Landesgrenzen bekannt. Vom 16. bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts war die Stadt ein Zentrum der Uhrmacherei und exportierte seine kostbaren Uhren weltweit.

Friedberger in historischem Gewand

Viele Besucher werfen sich in historisches Gewand und begrüßen sich während des zehntägigen Festes mit dem Gruß "Habe die Ehre". Handwerker zeigen selbstgefertigte Stücke, Schulen, Vereine und Musikensembles spielen auf und bitten zum Tanz, Gaukler unterhalten mit Späßen und Akrobatik. Zu dunklem Kellerbier gibt es deftige und süße Speisen von anno dazumal.

Kirchheim feiert das Spätmittelalter

Auch durch das Unterallgäu weht ein Hauch vergangener Zeiten. Die Marktgemeinde Kirchheim feiert ab Freitagabend drei Tage lang das 6. Kirchheimer Marktfest. Damit zelebrieren die Kirchheimer den ersten Jahrmarkt im Ort, der 1490 stattfand. Viele Familien aus der Gemeinde und Gegend schlüpfen in historische und möglichst authentische Kleidung des Spätmittelalters.

Werkzeuge und Musikinstrumente nachgebaut

Sie reaktivieren eigens für das Fest einige Jahrhunderte alte Werkzeuge, wie etwa Drehbänke. Sie haben aber auch Musikinstrumente nach überliefertem Vorbild in mühevoller Handarbeit angefertigt. Den festlichen Einzug der Händler am Samstagmorgen begleiten Künstler, Tanzgruppen, Musiker und Bauern mit ihren Tieren. Die Besucher bekommen auf dem Marktfest einiges geboten, unter anderem Theater- und Musikvorstellungen, Feuerspucker und Akrobaten und auch ein Hufschmied, der sich bei seiner Arbeit über die Schulter schauen lässt.

© BR / Julia Pösl

Friedberger kleiden sich "standesgemäß"

© BR/Julia Pösl

Kostüme aus den Zeiten der Friedberger Uhrmacher