Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Fridays for Future: JU-Politiker attackiert Bischof Oster | BR24

© Bistum Passau/Anna S. Hofmeister

Bischof Stefan Oster bei der Fridays for Future Demonstration in Passau: "Beeindruckt von dem, was in unserer Stadt los war!"

154
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Fridays for Future: JU-Politiker attackiert Bischof Oster

Der Passauer Bischof Stefan Oster ist bei der Fridays for Future-Demonstration in Passau mitmarschiert. Dafür wird er jetzt von einem örtlichen JU-Funktionär scharf angegangen. Der nennt den Auftritt des Bischofs "ungeheuerlich".

154
Per Mail sharen
Teilen

Der Passauer Bischof Stefan Oster erntet für seine Teilnahme an der Fridays for Future-Kundgebung scharfe Kritik aus der Kommunalpolitik. Der Kreisvorsitzende der Jungen Union Passau-Land, Stefan Meyer, sagt: "Ein Bischof hat sich aus der Politik herauszuhalten." Oster spende einer Bewegung Applaus, die in Teilen zu radikalen Maßnahmen wie Flughafen- oder Autobahn-Blockaden aufrufe. "Das ist ungeheuerlich", zitiert die Zeitung "Am Sonntag" den JU-Funktionär.

Bischof Oster ist "sehr beeindruckt"

An der Fridays for Future-Kundgebung in Passau am vergangenen Freitag haben nach Polizeiangaben rund 5.000 Menschen teilgenommen. Es soll die größte Demonstration in der Geschichte der Stadt gewesen sein. Auch Bischof Oster marschierte mit. Der Bischof veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite Fotos und schrieb dazu, er sei "sehr beeindruckt von dem, was in unserer Stadt los war!" Er habe sich an der Demonstration beteiligt, weil er sich "als Jugendbischof den jungen Menschen und ihren Anliegen verbunden" fühle.

© BR24

Der Passauer Bischof Stefan Oster ist bei der Fridays For Future-Demonstration in Passau mitmarschiert. BR24 sprach mit ihm über sein Engagement.

"Als Bischof hat er genug zu tun"

Der frühere stellvertretende JU-Landesvorsitzende und Vilshofener Stadtrat Meyer hat für Osters Teilnahme an der Kundgebung kein Verständnis: "Herr Oster soll sich auf seine Arbeit als Bischof konzentrieren, da hat er genug zu tun", zitiert die Zeitung Meyer. Der JU-Politiker kritisiert, dass auf der Passauer Demonstration "örtliche CSU-Mandatsträger auf Plakaten attackiert worden seien".

"Wir haben Trennung von Kirche und Staat"

Bischof Oster rät der JU-Funktionär, sich aus der Politik rauszuhalten: "Nicht umsonst haben wir eine Trennung von Kirche und Staat. Wir leben ja nicht mehr im 18. Jahrhundert, als die Kirche die Politik bestimmt hat", wird Meyer zitiert.

Dabei war Stefan Oster nicht der einzige hochrangige Kirchenvertreter, der am Freitag auf die Straße ging. Unter den Teilnehmern in München war auch der Bayerische Landesbischof und Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm.