BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

#Freundschaftsanfrage: Irakischer Schauspieler trifft Landwirtin | BR24

© BR

Der Schauspieler Irfan Taufik spielt seit kurzem ein besonderes Stück: "Der Luftballon mit der blonden Perücke". Es ist seine persönliche Fluchtgeschichte, die er vor 23 Jahren selbst erlebt hat. Denn er kommt aus dem Irak.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

#Freundschaftsanfrage: Irakischer Schauspieler trifft Landwirtin

Zwei Menschen, zwei Welten - wir bringen sie zusammen. Irfan Taufik ist Schauspieler, Carmen Ebersberger Landwirtin. Die beiden verbringen einen Tag im Leben des Anderen. Ob diese #Freundschaftsanfrage angenommen wird?

Per Mail sharen

Der Schauspieler Irfan Taufik spielt seit kurzem ein besonderes Stück: "Der Luftballon mit der blonden Perücke". Es ist seine persönliche Fluchtgeschichte, die er vor 23 Jahren selbst erlebt hat. Denn er kommt aus dem Irak. Er ist in einer Künstlerfamilie aufgewachsen, seine Mutter ist tot. Als Erinnerung an seine Mutter hat er einen Apfelbaum in seinem Garten gepflanzt. Seine Geschwister leben weit weg – verstreut über ganz Europa. Für den irakischen Schauspieler ist Nürnberg seine neue Heimat geworden. Hier lebt er mit seiner Frau und den beiden Kindern. Sein Beruf ist für Irfan eine Berufung. Er will sein Wissen weitergeben als Theater-Pädagoge und Regisseur – Irfan Taufik ist ein Multitalent.

Carmen liebt ihren Job als Landwirtin

Auch Carmen Ebersberger hat viele Talente. Sie betreibt mit ihrem Mann und Kindern einen Bio-Einsiedlerhof in Erlangen-Eltersdorf. Zu Erntezeiten hilft hier die ganze Familie mit. Auch die Schwiegereltern wohnen ganz in der Nähe. Carmen ist Hauswirtin, Ernährungsberaterin, Unternehmerin, Mutter und Landwirtin. Ein 12-Stunden-Tag ist Standard. Trotzdem: Auch Carmen brennt für ihren Beruf als Landwirtin. Vor fünf Jahren wurde aus der Garage des Bauernhauses ein Hofladen. Hier gibt es drei Tage die Woche Frisches aus der Region und frisch Gebackenes aus der heimischen Küche. Wenn sie mal Zeit hat, entspannt Carmen beim Kutsche fahren mit ihren Pferden.

Heimat der beiden liegt in Franken

Carmen und ihr Mann Klaus holen Irfan mit der Kutsche ab. So, wie es sich für einen echten Bauernhof gehört. Irfan ist begeistert und gerührt. Pferde erinnern ihn an seine Kindheit. Sofort nimmt er auf dem Kutschersitz neben Carmen Platz. Bei ihrer Fahrt durch Franken sprechen beide über ihre Heimat, die völlig unterschiedlich ist. Irfan fühlt sich da zu Hause, wo er "sich wohl fühlt". Momentan ist das Franken. Carmen, die auf einem Hof im Knoblauchsland geboren ist, mag Orte die ihr vertraut sind, wo sie sich auskennt, beispielsweise "wo Kirchweih stattfindet" oder "wo ich konfirmiert wurde". Woanders hinzuziehen kann sie sich nicht vorstellen.

Vom der Kutsche auf das Kartoffelfeld

Mit der Kutsche fahren Carmen, ihr Mann Klaus und Irfan aufs Kartoffelfeld. Dort versucht sich der Schauspieler als Erntehelfer. Seine Aufgabe auf dem riesigen Traktor: Alles, was keine Kartoffel ist, muss aussortiert werden. Da braucht es Geschwindigkeit und Konzentration. Irfan arbeitet super mit. Er ist zum ersten Mal in seinem Leben auf einem Acker. Zur Belohnung darf er sich eine Kartoffel in Herzform mitnehmen, als kleines Andenken.

Gegenbesuch – Premiere bei der Theaterprobe

Carmen und Klaus besuchen Irfan in Nürnberg: Hier findet heute eine von Irfans Theater-Proben statt. Jeder ist willkommen. Einen Großteil seiner Arbeit verbringt Irfan mit Jugendlichen. Als er 1997 in Deutschland strandete hatte er kaum Probleme mit Anfeindungen oder Rassismus. Freunde finden, war sein Problem. Auch deshalb will er heute an Orten wie diesem Raum schaffen für Begegnungen. Auf der Bühne geht’s um das Schauspiel mit Emotionen. Irfan ist in seinem Element. Gefühle zeigen von Angst bis Freude: Irfan macht es vor und jeder im Raum fühlt sofort mit.

Carmens erste Theaterprobe

Dann ist Carmen dran. Sie nimmt ihren Mut zusammen, schaut ängstlich und lacht. "Gut gemacht", Irfan ist stolz auf sie. Zum ersten Mal in ihrem Leben hat Carmen in einer Theatergruppe mit geprobt. "Für mich würde das nie in Frage kommen weil ich zu verschlossen bin", sagt sie nach dem Auftritt. Aber "in so einer Gruppe finde ich das jetzt gar nicht so schlecht - nur auf die Bühne möchte ich nicht."

Aus Fremden werden Freunde

Carmen und Irfan sind zwei völlig unterschiedliche Menschen. Sie kannten sich nicht und dennoch haben sie sich in kurzer Zeit schätzen gelernt. Irfan gibt Carmen und Klaus die Rückmeldung, sich bei ihnen "wie zuhause gefühlt" zu haben und Carmen antwortet: "Ich fand dich super, unkompliziert, total offen." Die Freundschaftsanfrage wurde damit definitiv angenommen.

💡 #Freundschaftsanfrage

Die Social-Media-Serie des BR-Studios Franken zur Bewerbung Nürnbergs als Kulturhauptstadt 2025. Die fünfte Folge: "Schauspieler aus dem Irak - trifft Landwirtin aus Erlangen". Am Sonntag, 20. September um 10.30 Uhr auf dem Instagram- und dem Facebook-Kanal BR Franken. Bis Mitte Oktober gibt es jeden Sonntag eine neue Folge der #Freundschaftsanfrage.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!