Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Freude über Nachwuchs: Rotes Panda-Baby im Zoo Hellabrunn | BR24

© Tierpark Hellabrunn / Marc Müller

Panda-Nachwuchs im Zoo Hellabrunn

Per Mail sharen
Teilen

    Freude über Nachwuchs: Rotes Panda-Baby im Zoo Hellabrunn

    Es ist ein Mädchen und wohlauf! Der zehn Wochen alte Nachwuchs bei den Roten Pandas im Münchner Tierpark Hellabrunn ist zum ersten Mal von einem Tierarzt untersucht worden. Das Panda-Baby ist ein Erfolg für den weltweiten Artenschutz.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Große schwarze Kulleraugen, ein rot-weiß geschecktes Gesicht und ein langer Puschelschwanz: Vor zehn Wochen haben die Roten Pandas im Münchner Zoo Nachwuchs bekommen. Nach der ersten Tierarzt-Untersuchung steht nun fest: Es ist ein Mädchen, wiegt 1,3 Kilogramm und ist rundum gesund. Raus aus der warmen Kinderstube ins Gehege hat sich die Kleine bisher noch nicht gewagt. Wahrscheinlich wird es aber nicht mehr lange dauern, bis sie mit Mama Miu die Bäume Hellabrunns unsicher macht. Einen Namen hat das Baby noch nicht.

    Roter Panda vom Aussterben bedroht

    Der Rote Panda ist übrigens nicht mit der Familie des Pandabären verwandt und steht auf der Roten Liste gefährdeter Arten. Weniger als 10.000 Tiere leben noch in den Bergwäldern des Himalayas, dem ursprünglichen Lebensraum des Roten Pandas. Abholzung und Überweidung lassen das Verbreitungsgebiet immer weiter schrumpfen.

    © Tierpark Hellabrunn / Marc Müller

    Der Nachwuchs der Roten Pandas im Münchner Zoo bei der ersten tierärztlichen Untersuchung