Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

SSV Jahn Regensburg verspielt halbe Million | BR24

© BR/Thomas Muggenthaler

Jahn Regensburg Top Saisonbilanz

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

SSV Jahn Regensburg verspielt halbe Million

Der SSV Jahn hat das große Saisonziel erreicht - den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Die Fans sind mit ihrem Team zufrieden, obwohl das Tor des SV Sandhausen zum 2:2 Unentschieden den Jahn eine halbe Million Euro gekostet hat.

Per Mail sharen

Knapp 13.000 Zuschauer waren gestern im Stadion, bei einem Spiel, in dem es sportlich um nichts mehr gegangen ist. Der SSV Jahn hat das große Saisonziel erreicht, den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga geschafft und das zum zweiten Mal hintereinander. Die Fans sind mit ihrem Team zufrieden, trotz des 2:2 Unentschieden gegen den SV Sandhausen.

"Ja die Saison ist gut, aber des Spiel war nicht so gut. Es ist ja um nichts mehr gegangen!" Fan des SSV Jahn Regensburg

Nächste Saison: 8,9 Millionen Euro Fernsehgelder

Der Jahn steht bei Saisonende auf Platz acht. In der nächsten Saison wird der Club fast neun Millionen Euro Fernsehgelder bekommen. Dabei hätten die Oberpfälzer sogar 500.000 Euro mehr bekommen, wenn sie gestern gewonnen hätte. Das Tor des SV Sandhausen zum 2:2 Unentschieden hat den Jahn eine halbe Million gekostet. Das muss man eben verschmerzen, sagt der sportliche Leiter Christian Keller.

"Natürlich hätten wir heute gerne gewonnen. Das hätte uns noch ein bisschen mehr Geld gebracht. Aber alles entscheidend ist, wenn ich sehe wie viel Tausende Menschen nach Spielende da bleiben. Wenn ich über die Spieldauer sehe, was da für eine Stimmung heute wieder im Stadion war, dann ist das doch die eigentliche Leistung." Christian Keller, sportlicher Leiter SSV Jahn Regensburg

Weiterhin "Leute von unten" holen

Rund 200.000 Zuschauer sind in dieser Saison gekommen, noch mehr als in der letzten Saison. Mit einem Etat von 18 Millionen gehörte der Jahn zu den Kleinen in der Liga. Daran wird sich nicht viel ändern, sagt Keller.

"Im Konzert der Großen wird es weiterhin unsere Aufgabe sein, Spieler aus unteren Ligen zu holen, oder einen Zweitliga-Spieler, der noch nicht den Durchbruch geschafft hat. Die muss man weiter entwickeln, damit sie das Niveau spielen können und deshalb brauchen wir einen Trainer, der Spieler entwickeln kann." Christian Keller, sportlicher Leiter SSV Jahn Regensburg

Nachfolger von Beierlorzer gesucht

Die Planungen für die kommende Spielzeit laufen bereits. Die ersten Verträge sind unter Dach und Fach. Auch Trainer Achim Beierlorzer, der zum Bundesligaaufsteiger 1.FC Köln wechselt, ist zuversichtlich, dass der Jahn auf der Erfolgsspur bleibt.

"Wir sind sehr weit, wir sind guter Dinge und deshalb bin ich völlig davon überzeugt, dass der Weg vom SSV Jahn auch so weitergehen wird." Achim Beierlorzer, Trainer

In der nächsten Woche werden wohl die ersten Neuzugänge bekannt gegeben, verspricht Christian Keller. Die wichtigste Aufgabe von Keller wird aber sein, einen Nachfolger für Achim Beierlorzer zu finden. Die Fans jedenfalls hoffen, dass der Jahn auch in der nächsten Saison den Verbleib in der 2. Liga schaffen und die Oberpfalz gut vertreten wird.