BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Freie Journalistin im Homeoffice und im Kampf mit dem Internet | BR24

© BR/Zacher

Seit dem Corona-Lockdown arbeiten mehr Menschen zuhause in ihrem Büro. Homeoffice galt ja schon seit längerem als Option in der Arbeitswelt. Doch jetzt zeigt sich auch. Vielerorts halten die Internetverbindungen der größeren Belastung nicht stand.

19
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Freie Journalistin im Homeoffice und im Kampf mit dem Internet

Wenn die Donauwörtherin Petra Plaum im Homeoffice arbeitet, wandelt sie oft mit dem Laptop durchs Haus – auf der Suche nach einer Internetverbindung, die stabil genug für Videokonferenzen ist. Und das ist nicht das einzige Problem der Freiberuflerin.

19
Per Mail sharen

Schreiben kann die Medizinjournalistin Petra Plaum eigentlich überall: im Zug, im Kongresszentrum, im Hotel oder eben zuhause in ihrem Büro im Donauwörther Stadtteil Riedlingen. Doch: An jedem beliebigen Ort arbeiten, das war vor Corona. Denn seit dem Lockdown ist ihr Arbeitsort vorwiegend zuhause.

Keine Kongresse, keine Spesengelder

Jetzt besucht sie keine Kongresse mehr, jetzt trifft sie kaum mehr Kollegen oder spannende Interviewpartner, jetzt ergeben sich auch nicht mehr aus einem Gespräch heraus Folgeaufträge. Und weil sie keine Auswärtstermine mehr hat, entfallen auch die Spesengelder.

Homeoffice und Homeschooling

Doch die 48-Jährige ist beruflich breit aufgestellt: Zurzeit schreibt die Journalistin an einem Buch, das geht auch gut von zuhause aus. Und dafür muss sie nicht pausenlos online sein. Das Internet teilt sich Petra Plaum mit ihren drei Töchtern, die während des Homeschoolings ebenfalls online waren. Nicht nur einmal ist da die Internetverbindung zusammengebrochen.

Ruhigeres Leben im Lockdown

Die vier Frauen haben den Lockdown und die schlechte Qualität der Internetverbindung aber sportlich genommen und es sich zuhause so gemütlich wie möglich gemacht. Gemeinsam gekocht, Filme geschaut, ein bisschen ruhiger gelebt.

Kurzgeschichten nach Feierabend

Trotzdem ist Petra Plaum froh, dass jetzt wieder gesellschaftliches Leben möglich ist, wenigstens in einem gewissen Rahmen. Ein aufwendig vorbereitetes Literaturfestival ist zwar ausgefallen. Doch jetzt hofft sie, dass zumindest unter freiem Himmel wieder Autorenlesungen stattfinden können. Denn Kurzgeschichten schreibt Petra Plaum aus Donauwörth auch. Das geht auch ohne Internet und nach Feierabend.

💡 Probleme beim Homeoffice

Während des Corona Lockdowns haben viele Unternehmen auch Homeoffice umgestellt. Gezeigt hat sich: Vielerorts sind die Internetverbindungen zu schlecht, um Videokonferenzen von zuhause abzuhalten oder schnell und störungsfrei Daten up- oder downzuloaden.

Zwar sind laut dem bayerischen Wirtschaftsminister Albert Füracker bereits über 96 Prozent aller Haushalte in Bayern mit schnellem Internet, das heißt in diesem Fall mindestens 30 Mbit pro Sekunde, ausgestattet. Allerdings kommt diese Leistung bei vielen nicht stabil an.

Je nach Technik gibt es Probleme, etwa wenn viele auf die Leitung zugreifen. Dann schwanken die übermittelten Raten. Gerade auf dem Land gibt es immer noch Gegenden, in denen es weder eine gute Internetverbindung noch ein zuverlässiges Handynetz gibt.

Für Menschen, die auf ihre Homeoffice angewiesen sind, ist das schwierig. Deshalb soll ein Rechtsanspruch auf eine homeofficefähige Internetverbindung in das neue Telekommunikationsgesetzt eingearbeitet werden. Das fordert der Nördlinger Bundestagsabgeordnete Ulrich Lange, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Verkehr und digitale Infrastruktur der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag.

Anbieter könnten dann verpflichtet werden, auch Gegenden, die wenig besiedelt sind, mit schnellem Internet auszustatten. Allen, die von zuhause arbeiten, käme das entgegen - vorausgesetzt die Leitungen sind zuverlässig schnell und stabil.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!