BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Freibäder in Niederbayern öffnen nach und nach | BR24

© dpa/Armin Weigel

Sprunganlage und leeres Becken im Aquatherm-Freibad in Straubing

1
Per Mail sharen

    Freibäder in Niederbayern öffnen nach und nach

    Ab heute dürfen in Bayern die Freibäder wieder öffnen. Doch längst nicht alle Freibäder in Niederbayern werden schon Badegäste empfangen. Vielerorts wird noch an den Sicherheits- und Hygienemaßnahmen gearbeitet.

    1
    Per Mail sharen

    Eigentlich erlaubt die Bayerische Staatsregierung den Freibädern ab heute zu öffnen, doch es gibt bezüglich des Infektionsschutzes Auflagen, die erst erfüllt werden müssen. Deshalb werden auch in Niederbayern einige Bäder erst später ihre Badegäste wieder empfangen.

    Die ersten Freibäder und Thermalbäder öffnen am Montag

    Zu den ersten niederbayerischen Freibädern die aufsperren, gehören die Freibäder in Vilshofen (Lkr. Passau), das Keldorado in Kelheim und die Thermalbäder in Bad Birnbach (Lkr. Rottal-Inn), Bad Griesbach und Bad Füssing (Lkr. Passau).

    Das Freibad von Osterhofen (Lkr. Deggendorf) macht erst am Mittwoch auf. Der Karali-Badepark in Waldkirchen (Lkr. Freyung-Grafenau), eines der größten Freibäder im Bayerischen Wald, öffnet erst am Freitag seine Pforten.

    Badespaß mit Einschränkungen

    Wo aufgemacht wird, gibt es herausfordernde Hygieneauflagen, die erfüllt werden müssen. Zum Beispiel im Passauer Erlebnisbad. Das startet am kommenden Montag nach einmonatiger Verspätung in die Saison. Die Anzahl der Badegäste wird dort auf 1.500 beschränkt sein, Zutritt ist nur mit Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Zudem müssen die Badegäste einen Registrierschein abgeben. Absperrleinen sollen ein geordnetes Schwimmen ermöglichen. Maximal dürfen nur gut 100 Badegäste im Schwimmerbecken sein. Spaßbereiche wie Strömungskanal dürfen nicht benutzt werden. An der Rutschbahn und auf dem Sprungturm gelten strenge Abstandsregeln. Ähnliche Regeln gelten auch in anderen Freibädern.

    Viele Freibäder öffnen erst am 15. Juni

    In Ruhstorf (Lkr. Passau) wird der Badebetrieb erst am 15. Juni aufgenommen. Hier dürfen am Tag höchstens 300 Badegäste rein. Im Becken ist ein Mindestabstand von 1,50m einzuhalten. Ebenso eine Woche später wollen die Freibäder in Simbach am Inn (Lkr. Rottal-Inn), Mainburg (Lkr. Kelheim) und Landshut öffnen.

    Das Aquatherm-Freibad in Straubing voraussichtlich erst am 3. Juli. Dort wird nach eigenen Angaben noch an der Umsetzung der Auflagen gearbeitet, die erst Ende Mai veröffentlicht wurden. Der Aufwand diese organisatorisch und technisch umzusetzen, sei hoch und könne nicht innerhalb weniger Werktage umgesetzt werden, heißt es.

    © Tourismusverband/Färber

    Praxis-Check im Keldorado (v.r.) Landrat Martin Neumeyer, Walter Nussel MdL, Bürgermeister Christian Schweiger, Florian Best v. Tourismusverband

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!