Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Freibad sanierungsbedürftig – Volkach stellt Förderantrag | BR24

© BR/Jürgen Gläser

Das Sportbecken im Volkacher Schwimmbad ist zur Zeit mit einem Bauzaun abgesperrt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Freibad sanierungsbedürftig – Volkach stellt Förderantrag

Der Freistaat Bayern will mit einem Sonderprogramm Schwimmbäder finanziell unterstützen. Ab sofort können sich die Kommunen bewerben. Die Stadt Volkach hat bereits einen Antrag gestellt.

Per Mail sharen

Das Freibad in Volkach ist momentan nur teilweise geöffnet. Vorangegangen waren Wochen, in denen völlig unklar war, ob Badegäste diesen Sommer überhaupt dort schwimmen können. Es ist nicht das einzige Bad, das vor finanziellen Problemen steht. Das Bayerische Staatsministerium für Wohnung, Bau und Verkehr will nun unterstützen – mit einem Sonderprogramm Schwimmbadförderung, kurz SPSF. Die Stadt Volkach hat bereits einen Förderantrag gestellt.

Freistaat will Schwimmbäder erhalten

Ziel des Programms ist der Erhalt kommunaler Bäder, damit Kinder und Jugendliche an oder in der Nähe ihres Wohnortes schwimmen lernen können. Kitzingens Landrätin Tamara Bischof hat die Stadt Volkach umgehend über die Fördermöglichkeit informiert. Die Verwaltung hat sofort reagiert und noch am Donnerstag einen Antrag an das Bau-Ministerium in München geschickt, teilte Verwaltungsleiter Gerhard Wagenhäuser dem BR mit.

© BR

Über 50 Freibädern in Bayern droht die Schließung. Der Freistaat will mit einem Förderprogramm helfen.

Im Förderantrag gibt die Stadt Volkach die Investitionssumme für eine Sanierung des Freibades mit 6,4 Millionen Euro an. Der Freistaat Bayern hat im Doppelhaushalt 2019/2020 pro Jahr jeweils 20 Millionen Euro eingeplant, um marode Bäder zu bezuschussen. Allerdings bekommen die Kommunen maximal 45 Prozent der Kosten erstattet. Die Maßnahmen werden in der Reihenfolge gefördert, in der die vollständigen Unterlagen bei der Bewilligungsstelle eingehen. Deshalb hat Volkach noch am Donnerstag reagiert.

Freibad derzeit im Notbetrieb geöffnet

Die Stadt Volkach konnte das Freibad erst Mitte Juni im Notbetrieb für diese Saison eröffnen. Das 50 Meter-Sportbecken ist in desolatem Zustand. Am Beckenrand fehlen Fließen – stellenweise ist der Beckenrand sogar eingebrochen. Das Becken ist deshalb mit einem Bauzaun abgesperrt. Nur das Nichtschwimmerbecken ist geöffnet. Die Besucher sollen jedoch Badeschuhe tragen, weil man sich an den Fließen am Beckenboden die Füße aufritzen könnte.

Die Stadt Volkach hat gerade erst ihr Hallenbad für 6,7 Millionen Euro generalsaniert. Deshalb ist es fraglich, ob sich die Kommune aus eigener Kraft auch noch die Sanierung des über 50 Jahre alten Freibades leisten kann.