BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Fregatte "Augsburg" hat nach 30 Jahren ausgedient | BR24

© picture-alliance/dpa

Die Fregatte "Augsburg" hat nach 30 Jahren ausgedient.

Per Mail sharen

    Fregatte "Augsburg" hat nach 30 Jahren ausgedient

    Nach 30 Jahren im Einsatz wird am Mittwoch die Fregatte "Augsburg" in Wilhelmshaven feierlich außer Dienst gestellt. Ihren letzten militärischen Einsatz hatte das Schiff bereits im Februar auf der Anti-Schlepper-Mission "Sophia" im Mittelmeer.

    Per Mail sharen

    Der Spitzname der Fregatte "Augsburg" ist die "Wilde 13", angelehnt an die Piratenbande aus der Augsburger Puppenkiste. Nach 30 Jahren im Einsatz wird die "Wilde 13" jetzt außer Dienst gestellt. In Wilhelmshaven beginnt am Mittwochvormittag eine Zeremonie mit dem Kommandeur, dem Kommandanten, der Besatzung und Ehrengästen. Dabei werden Flagge und Wimpel niedergeholt.

    Fregatte Augsburg auf Anti-Schlepper-Mission

    Die Fregatte "Augsburg" ist damit nicht mehr auf der Liste der aktiven Kriegsschiffe der Deutschen Marine. Der letzte militärische Einsatz der "Augsburg" ist bereits Mitte Februar zu Ende gegangen. Er führte Schiff und Besatzung ins Mittelmeer, wo sie sich an der europäischen Anti-Schlepper-Mission "Sophia" beteiligten.

    Kriegsschiff ist nach 30 Jahren unwirtschaftlich

    Laut "Presse- und Informationszentrum Marine" war nicht das Alter der "Augsburg" Grund für die Außerdienststellung. Demnach hätte das Schiff noch länger in See stechen können, allerdings wäre das nicht wirtschaftlich gewesen.

    Derzeit wird die Fregatte bereits ausgeräumt. Sie wird auch entmilitarisiert, das heißt die Waffen werden von Bord geholt. Später soll eine Veräußerungsgeschellschaft das Schiff übernehmen und sich um die weitere Abwicklung kümmern. Möglicherweise können Teile der "Augsburg" als Ersatzteile auf anderen Schiffen dienen.

    Korvette "Augsburg" in Planung

    In einigen Jahren soll es wieder ein Marine-Schiff mit dem Namen "Augsburg" geben: Eine der derzeit fünf im Bau befindlichen Korvetten soll auf diesen Namen getauft werden. Fregatten werden künftig nicht mehr nach Städten benannt, sondern nach Bundesländern.