Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Frau und Kind beinahe im Wohnmobil weggespült | BR24

© BR/Georg Barth

Frau und Kind beinahe im Wohnmobil weggespült

5
Per Mail sharen
Teilen

    Frau und Kind beinahe im Wohnmobil weggespült

    Eine junge Frau ist vom Starkregen überrascht worden, als sie mit ihrem Kind bei Wasserburg am Inn im Wohnmobil übernachten wollte. Sie wurde von einem Freund gerade noch gerettet.

    5
    Per Mail sharen
    Teilen

    Eine Frau mit Kind ist beinahe mitsamt ihrem Wohnmobil in den Fluten des stark steigenden Inns versunken. Wie die "Wasserburger Stimme" berichtet, war die Frau südlich von Wasserburg in den Auen des Inn am Sonntag auf eine Sandbank gefahren, um dort zu übernachten.

    Wohnmobil vom Inn umspült

    Weil es stark regnete, machte sich ein Bekannter Sorgen, fuhr dorthin und bemerkte das sehr schnell steigende Wasser. Das Wohnmobil war bereits vom Inn umspült. Der Mann weckte die 29-Jährige und das Kind, alle drei konnten sich rechtzeitig ans Ufer retten.

    Sprinter wurde von der Sandbank geschleppt

    Der Mercedes Sprinter der Frau wurde nach dem Absinken des Wasserstandes von der Sandbank geschleppt. Der am Sonntag abgestellte VW Golf des 30-Jährigen war allerdings vom Inn überflutet und weggetragen worden. Wie die Polizei in Wasserburg auf Anfrage sagte, wurde das Auto von der Feuerwehr geborgen.