BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Frau soll im Rausch Fußgängerin absichtlich angefahren haben | BR24

© dpa-Bildfunk/Friso Gentsch
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Friso Gentsch

Polizei-Blaulicht.

Per Mail sharen

    Frau soll im Rausch Fußgängerin absichtlich angefahren haben

    In Garching an der Alz (Landkreis Altötting) hat eine Frau möglicherweise absichtlich eine Fußgängerin mit einem Auto angefahren und schwer verletzt. Laut Polizei war die Frau möglicherweise im Rausch - sie kam in eine psychiatrische Einrichtung.

    Per Mail sharen
    Von
    • Henning Pfeifer

    Eine Frau soll eine Fußgängerin in Garching an der Alz mit einem Auto möglicherweise absichtlich angefahren und schwer verletzt haben. Laut Polizei machte die Fahrerin einen psychisch auffälligen Eindruck und wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

    Opfer schwer verletzt in der Klinik

    Wie die Polizei berichtet, soll die 27-Jährige am vergangenen Mittwoch ein unversperrt und mit steckendem Zündschlüssel abgestelltes Auto gestartet und kurz darauf die 59-jährige Fußgängerin von hinten angefahren haben. Das Opfer kam schwer verletzt in eine Klinik. Die 27-Jährige habe sich von der Unfallstelle entfernt und sei kurz darauf zurückgekehrt.

    Fahrerin in Klinik untergebracht

    Auf die Polizei machte sie einen berauschten und psychisch auffälligen Eindruck. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ließ das Landgericht Traunstein die 27-Jährige in einer Fachklinik unterbringen. Gegen die Frau wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!