Bildrechte: News 5

Brand in Coburg

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Frau bei Brand in Coburg schwer verletzt – 100.000 Euro Schaden

Bei einem Wohnhausbrand im Coburger Stadtteil Scheuerfeld ist heute Morgen eine 76-jährige Frau schwer verletzt worden. Der Sachschaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Von

Über dieses Thema berichtet: BAYERN 1 am Nachmittag am .

Brandursache war nach ersten Ermittlungen der Polizei ein Topf auf der Herdplatte, die nicht ausgeschaltet worden war. Heute Morgen gegen 8.00 Uhr habe die 76-jährige Eigentümerin des Einfamilienhauses in der Coburger Bayernstraße den Brand in ihrer Küche bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert, teilt die Polizei mit.

Bewohnerin konnte sich retten

Die ältere Frau war zu dem Zeitpunkt alleine zu Hause und konnte sich selbst in Sicherheit bringen. Allerdings versuchte sie selbst, das Haus zu löschen und erlitt dabei eine Rauchvergiftung. Die 76-Jährige musste deshalb nach der Erstversorgung vom Rettungsdienst schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Brandermittler vor Ort

Das Haus im Coburger Stadtteil Scheuerfeld ist derzeit nicht bewohnbar. Die Brandermittler der Kriminalpolizei Coburg haben die Ermittlungen aufgenommen und wollen die genaue Brandursache klären.