BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Fränkische Weinbautage im Zeichen des Klimawandels | BR24

© BR

In Veitshöchheim bei Würzburg beginnen heute die diesjährigen Fränkischen Weinbau-Tage. Im Mittelpunkt stehen Klima-Erwärmung und Ökologie.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fränkische Weinbautage im Zeichen des Klimawandels

In Veitshöchheim bei Würzburg beginnen heute die diesjährigen Fränkischen Weinbau-Tage. Im Mittelpunkt stehen Klima-Erwärmung und Ökologie.

Per Mail sharen

Unter dem Motto "Zukunft meistern: Agieren statt reagieren" veranstaltet die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) heute und morgen die 62. Fränkischen Weinbautagen in Veitshöchheim. Diese stehen ganz im Zeichen der Hotspot-Themen Klimawandel, Biodiversität und der Bayerischen Agrarpolitik, wie es in der Einladung heißt. In thematischen Vortragsreihen werden aktuelle Forschungen für mehr Nachhaltigkeit im Weinbau vorgestellt.

Bewässerung 4.0

Dazu zählen etwa effiziente Bewässerungsstrategien und wasserschonende Bodenpflege. Zu dem Thema stellt Daniel Heßdörfer vom Institut für Weinbau und Önologie die Ergebnisse eines Projekts vor, das seit 2017 Techniken gegen Trockenstress erforscht. Diese digitalisierten Bewässerungstechniken sollen ab der nächsten Weinbauperiode (2021) eingesetzt werden und dafür sorgen, dass künftig nachhaltig bewässert wird. Michaela Kaniber und Hubert Bittlmayer vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten klären über die Auswirkungen des sogenannten Versöhnungsgesetzes auf den Weinbau auf.

Von Sekt bis Champagner

Die steigende Nachfrage nach Schaumwein wird Thema des zweiten Tags und daher Schwerpunkt der Lehrweinprobe sein, die am Mittwoch von 14.30 bis 16.30 Uhr angeboten wird. Während der Weinbautage findet eine Fach- und Technikausstellung im Foyer sowie im Außenbereich der Mainfrankensäle statt. Dort können sich die Besucher über Produktneuheiten und Angebote verschiedener Hersteller und Lieferanten informieren.