BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Fränkische Schweiz: Familienvater schwer verletzt | BR24

© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Nachdem er von einem Felsen abgerutscht worden war, musste ein Familienvater mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. (Symbolbild)

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fränkische Schweiz: Familienvater schwer verletzt

Weil ein 33-Jähriger von einem Felsen aus ein Foto seiner Familie machen wollte, verletzte er sich schwer am Bein. Der Familienvater war in der Fränkischen Schweiz von dem schneebedeckten Felsen abgerutscht und in einer Astgabelung hängengeblieben.

Per Mail sharen
Von
  • Lasse Berger

Ein Familienvater ist beim Fotografieren von einem schneebedeckten Felsen gerutscht und musste anschließend mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Wie die Polizei mitteilt, war der 33-Jährige mit seiner Familie in der Fränkischen Schweiz wandern.

Von Felsen gerutscht und in Astgabel hängengeblieben

Nahe der Lillachquelle bei Gräfenberg im Landkreis Forchheim kletterte der Mann auf einen etwa zwei Meter hohen Felsen, um ein Familienfoto zu schießen. Als er auf dem glatten Untergrund abrutschte, blieb er mit seinem Bein in einer Astgabelung hängen, heißt es in dem Polizeibericht weiter. Ein Hubschrauber brachte den Mann mit einer schweren Beinverletzung in eine Klinik. Neben der Bergwacht und dem Rettungsdienst war auch ein Notarzt vor Ort.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!