BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Katharina Häringer
Bildrechte: picture alliance/dpa/Marcus Führer

Im März hatte sich Bad Füssing als Modellregion für den Gesundheitstourismus beworben. Nun will Gesundheitsminister Holetschek das Hygienekonzept selbst begutachten und kommt am Freitag nach Bad Füssing - ist eine Öffnungsperspektive in Aussicht?

7
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Holetschek-Besuch: Bad Füssing hofft auf Öffnungsperspektive

Im März hatte sich Bad Füssing als Modellregion für den Gesundheitstourismus beworben. Nun will Gesundheitsminister Holetschek das Hygienekonzept selbst begutachten und kommt am Freitag nach Bad Füssing - ist eine Öffnungsperspektive in Aussicht?

7
Per Mail sharen
Von
  • Katharina Häringer
  • BR24 Redaktion

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) lässt sich heute in Bad Füssing im Landkreis Passau das dort erarbeitete Hygienekonzept zeigen, mit dem Europas meistbesuchter Kurort hofft, bald öffnen zu dürfen.

Hygienekonzept auf dem Prüfstand

Bürgermeister Tobias Kurz (BEW) wünscht sich, dass Holetschek die Bemühungen anerkennt und eine Öffnungsperspektive in Aussicht stellt. "Wenn er sagt: 'Ihr seid auf dem richtigen Weg, lasst uns zusammenarbeiten, dann könnt ihr bald öffnen', wäre uns schon geholfen", sagt Kurz.

Check-in nur mit negativem Testergebnis

Los geht es mit einem Rundgang im Testzentrum. Das soll künftig der erste Anlaufpunkt für Kurgäste sein. Jeder muss sich hier abstreichen lassen. Nur mit einem negativen Testergebnis sollen die Gäste im Hotel einchecken dürfen.

Hygienekonzept auf ältere Menschen abgestimmt

Weil zur Kur nach Bad Füssing überwiegend ältere Menschen kommen und möglicherweise nicht jeder ein Smartphone besitzt, will es der Ort möglich machen, dass auf der Kur- und Gästekarte Impfstatus und Testergebnis gespeichert werden. Die Karte soll zu einer Eintrittskarte für Hotels und Bäder werden, so die Idee. Auch Gespräche über Schnittstellen zur Luca-App laufen.

Nach dem Besuch im Testzentrum sollen Holetschek die weiteren Abläufe in einem Hotel gezeigt werden. Im Anschluss gibt es eine Pressekonferenz.

Modellprojekte für Öffnungen auf der Kippe

Bad Füssing hatte sich im März darum beworben, Modellregion für Gesundheitstourismus in Bayern zu werden. Das Ziel: dass es unter Auflagen vorsichtige Öffnungen geben wird. Ob es jedoch überhaupt noch Modellprojekte in Bayern geben wird, ist unklar. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte das Thema wegen hoher Inzidenzwerte auf Eis gelegt.

Außerdem dürfte die Bundesnotbremse nicht mehr viel Spielraum für Modellregionen lassen. Dennoch wollen die Verantwortlichen Holetschek von einem sicheren Aufenthalt in Bad Füssing überzeugen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!