BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Forscher: Mainfranken wird zum Brennpunkt | BR24

© picture-alliance.de

künstliche Bewässerung im Weinberg

Per Mail sharen

    Forscher: Mainfranken wird zum Brennpunkt

    Der Würzburger Klimaforscher Heiko Paeth sieht Mainfranken, das heuer die größte Trockenheit seit 40 Jahren erlebt hat, als Brennpunkt in der Klimaentwicklung. Die vergangenen Jahre seien nur ein Vorgeschmack auf das, was komme.

    Per Mail sharen

    Für den Würzburger Klimaforscher Heiko Paeth vom Institut für Geografie und Geologie der Universität Würzburg ist es bei Halbzeit der UN-Klimakonferenz in Paris fraglich, ob es einen Durchbruch geben wird.

    "Alles, was aus Paris verlautet, zeigt, dass die Verhandlungen sehr schleppend vorangehen und zwischen den Nationalstaaten stark geschachert wird." Heiko Paeth, Klimaforscher am Institut für Geografie und Geologie der Universität Würzburg

    Gravierende Veränderungen drohen

    Ein Gegensteuern dringend wäre laut Paeth notwendig: Gerade Mainfranken, das in diesem Jahr die größte Trockenheit seit 40 Jahren erlebt hat, sieht der Forscher als "Hotspot" in den nächsten Jahren. Der Wissenschaftler prognostiziert nach Auswertung von Klimamodellen bis zu 50 Hitzetage im Jahr. Bisher seien es wesentlich weniger. Die Jahre 2014 und 2015 seien nur ein Vorgeschmack gewesen. Das Azorenhoch werde bei sich verändernder Wetterlage häufiger vorkommen.

    "Bisher liegt die Temperaturerhöhung noch bei geringen 0,9 Grad. Aber in den kommenden Jahrzehnten kommen in unserer Region noch bis zu fünf Grad dazu." Heiko Paeth vom Institut für Geografie und Geologie der Universität Würzburg

    Unsere Verantwortung

    Der Klimaforscher verweist auf die Verantwortung der jetzigen Generation und fordert seine Mitmenschen auf, sich zu Gunsten der Menschen, die noch gar nicht geboren sind, einzuschränken. Für den Klimaschutz sei es ein tragischer Trugschluss, sich auf das Alibi zurückziehen, dass der Klimawechsel von den politischen Entscheidungsträgern, die sich für den Klimaschutz nicht entscheiden wollten, gemacht werde.