BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR / Julia Kuhles
Bildrechte: stock.adobe.com/Kara

Wie macht man Flüchtlinge mit den deutschen Verkehrsregeln vertraut? Die Würzburger Franz-Oberthür-Schule macht es vor - mit einem nachhaltigen Fahrradprojekt.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Förderpreis für nachhaltiges Fahrradprojekt in Würzburg

Wie bringt man jungen Flüchtlingen die deutschen Verkehrsregeln bei? Auf diese Frage hat die Würzburger Franz-Oberthür-Schule die richtige Antwort gefunden. Ihr Fahrradprojekt wurde jetzt von Landesverkehrswacht und TÜV ausgezeichnet.

1
Per Mail sharen
Von
  • Julia Kuhles

"Innovative Verkehrserziehung in der Schule" – so nennt sich das nachhaltige Fahrradprojekt der Franz-Oberthür-Schule in Würzburg. Dafür gab es jetzt den mit 2.000 Euro dotierten Förderpreis der Landesverkehrswacht Bayern und der TÜV SÜD-Stiftung. Das Projekt zeigt auf, wie Integration funktionieren und motivieren kann. Bei dem Fahrradprojekt setzen Schülerinnen und Schüler aus den Berufsintegrationsklassen unter fachkundiger Betreuung der Lehrkräfte alte und kaputte Fahrräder wieder instand. Gleichzeitig lernen Sie im Deutschunterricht die Verkehrsregeln.

Reparierte Drahtesel zur Belohnung

In den Berufsintegrationsklassen werden berufsschulpflichtige Asylbewerber und Flüchtlinge sowie europäische und andere Migranten mit Defiziten in der deutschen Sprache unterrichtet. Zum Abschluss des Schuljahres absolvieren alle Jugendlichen auf dem Verkehrsübungsplatz unter Anleitung durch die Verkehrserzieher der Polizei die Radfahrprüfung. Die instandgesetzten Fahrräder dürfen sie behalten.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!