BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR-Studio Franken / Tina Wenzel

Die Arbeiten im neuen Nürnberger Zukunftsmuseum laufen auf Hochtouren: Exponate kommen nach und nach an und werden aufgebaut. Darunter ist auch ein Boden-Luft-Fahrzeug.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Flugtaxi landet im Nürnberger Zukunftsmuseum

Im Nürnberger Zukunftsmuseum ist ein weiteres Großexponat angekommen: Der sogenannte Pop.up Next. Das Flugtaxi ist ein Höhepunkt der Ausstellung und soll für Gesprächsstoff sorgen.

3
Per Mail sharen
Von
  • Tina Wenzel

Das Elektroauto, das im Nürnberger Zukunftsmuseum ausgestellt wird, kann sowohl am Boden fahren oder an vier große Rotoren andocken und abheben. Geflogen ist dieses Flugtaxi allerdings noch nie. Das Projekt wurde 2019 von Audi überraschend auf Eis gelegt, sagt Jana Müller, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Themenbereich "System Stadt" des Museums. Nichtsdestotrotz forschen Hersteller wie Airbus und Porsche weiterhin an Flugtaxis. Das Münchner Luftfahrtunternehmen Lilium will am Nürnberger Flughafen einen Standort für seine fliegenden Jets einrichten.

Zukunftsmuseum will Diskussionen anregen

Mit dem Exponat Pop.up Next will das Museum die Menschen zur Diskussion anregen: Wie bewegen wir uns in Zukunft fort? "Wir werden immer mehr Menschen, die von A nach B kommen müssen. Wir haben jetzt schon gefühlt immer Stau. Da ist die Verlagerung des Verkehrs in die dritte Dimension eine Chance", so Müller weiter.

Weltraumschrott im Museum

Auch ein Stockwerk höher hat sich etwas in der Ausstellung getan. Rund um einen riesigen Globus, der von der Decke hängt, haben die Ausstellungsmacher Weltraumschrott gehängt. Ein Thema, das in Zukunft noch eine große Rolle spielen wird. Schon jetzt gibt es Satellitenbahnen, die nicht mehr genutzt werden können, weil zu viel Müll im All ist, sagt der wissenschaftliche Mitarbeiter Aron Schöpf, der für den Themenbereich "Raum und Zeit" zuständig ist. Auch die Raumstation ISS muss immer wieder ihren Kurs korrigieren, um nicht mit umherfliegenden Trümmern aus früheren Raketenstarts oder ausgemusterten Satelliten zu kollidieren. Aber auch Modelle für einen Weltraumaufzug, der ähnlich wie ein Fahrstuhl in einem Hochhaus funktionieren soll, sind neu im Museum eingetroffen.

Ausstellung regelmäßig erneuert

"Wir zeigen im Museum technische Innovationen. Die Gesellschaft wird entscheiden in welche Richtung sich Technik entwickelt. Das Museum definiere ich deswegen auch als ein Technik-Ethik-Museum", sagt Marion Grether, die Leiterin des Zukunftsmuseums. Die Exponate des Museums müssen zudem stetig erneuert werden, denn die heutigen Ausstellungsstücke der Zukunft sind vielleicht schon in wenigen Jahren Realität geworden und dann zu altbacken für ein Zukunftsmuseum.

Zukunftsmuseum: Noch kein Termin für Eröffnung

In die vorläufige Ausstellung hat das Museum rund 28 Millionen Euro investiert. Für Debatten sorgt hingegen der Mietpreis des Gebäudes von rund 230.000 Euro pro Monat. Voraussichtlich im Herbst wird das Zukunftsmuseum öffnen. Aufgrund der Corona-Pandemie verzögerten sich die Arbeiten an der Ausstellung mehrfach.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!