BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

In den Pfingstferien sind wieder vermehrt Passagiere vom Flughafen Nürnberg aus gestartet. Von einer normalen Feriensaison ist aber noch lange nicht zu sprechen. Und auch die Prognose für den Sommer ist noch vage.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Flughafen Nürnberg: Rund 23.000 Passagiere in den Pfingstferien

In den Pfingstferien sind wieder vermehrt Passagiere vom Flughafen Nürnberg aus gestartet. Von einer normalen Feriensaison ist aber noch lange nicht zu sprechen. Auch die Prognose für den Sommer ist noch vage.

3
Per Mail sharen
Von
  • Henry Lai

In den Pfingstferien sind rund 23.000 Passagiere vom Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg aus geflogen. Das entspricht einem Rückgang von etwa 88 Prozent im Vergleich zu vor der Pandemie, sagte Flughafen-Sprecher Christian Albrecht dem Bayerischen Rundfunk.

Mehr Geimpfte, mehr Tests, mehr Lust auf Reisen

Natürlich seien die Passagierzahlen im Vergleich sehr reduziert und überschaubar, aber generell zeige der Trend "in die richtige Richtung", so Albrecht weiter. Seiner Meinung nach würden vor allem die zunehmende Immunisierung der Bevölkerung sowie das stetig wachsende Testangebot dazu führen, dass das Reise-Interesse der Menschen wieder wächst. Dabei spielen auch die Erleichterungen bei den Reise-Beschränkungen eine Rolle: Weil beliebte Urlaubsziele mittlerweile nicht mehr als Risikogebiet zählen, entfällt oftmals auch auch eine Quarantäne-Pflicht.

Keine definitive Sommer-Prognose

Von den 16 verfügbaren Flugzielen wurden vor allem Palma de Mallorca, Antalya und Istanbul angeflogen. Vor der Pandemie habe es sonst mehr als 60 Ziele gegeben. Für den Sommer wagt der Flughafen Nürnberg noch keine definitive Prognose, weil es derzeit kaum valide Zahlen gebe. Man peile aber an, bis dahin zumindest wieder etwa 40 Flugziele anbieten zu können. Sprecher Christian Albrecht beschrieb die Stimmung als "vorsichtig optimistisch".

Hartes Jahr für den Flughafen

Der Flughafen Nürnberg hatte im vergangenen Jahr einen Verlust von rund 41 Millionen Euro eingefahren. 2019 konnte der Airport dagegen noch ein Plus von drei Millionen Euro verbuchen. Am Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg sind im Jahr 2020 insgesamt 917.000 Passagiere abgeflogen und angekommen – die niedrigste Zahl seit 1985. Auch mit Blick auf den Messestandort Nürnberg rechnet der Flughafen mittelfristig mit weniger Passagieren. Im Gegensatz zu anderen deutschen Flughafenbetreibern glauben die Verantwortlichen am Albrecht-Dürer-Airport nicht an eine vollständige Erholung der Passagierzahlen bis 2025.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!