BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Flughafen München: 65 Prozent weniger Passagiere wegen Corona | BR24

© BR

Die Corona-Pandemie legt durch die aktuellen Ausgangs- und Reisebeschränkungen den Flugverkehr fast komplett lahm. Das bestätigen auch die Quartalszahlen, die der Airport München heute präsentiert hat.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

Flughafen München: 65 Prozent weniger Passagiere wegen Corona

Der Betrieb am Münchner Flughafen ist in Folge der Corona-Pandemie massiv eingebrochen. Das ganze Ausmaß zeigt jetzt die neueste Quartalsbilanz: Das Passagieraufkommen ging im März gegenüber dem Vorjahr um 65 Prozent zurück.

1
Per Mail sharen
Von
  • Birgit Grundner

Wie hart die Corona-Krise den Flughafen München trifft, zeigt die neue Quartalsbilanz: Gegenüber dem Vorjahr ging das Passagieraufkommen im März um 65 Prozent zurück.

Im gesamten ersten Quartal wurden knapp 7,5 Millionen Passagiere und damit rund 25 Prozent weniger als im Vorjahr gezählt. Die Zahl der Flugbewegungen sank in den ersten drei Monaten um 19 Prozent auf 78.000 Starts und Landungen - im März um rund die Hälfte auf 17.000.

Noch weniger Passagiere im April

Noch niedriger wird das Verkehrsaufkommen laut Flughafen München im April ausfallen: In der ersten Woche lag die Anzahl der Flugbewegungen nur noch bei rund sieben Prozent, das Passagieraufkommen sogar nur bei einem Prozent des Vorjahresniveaus.

Auch wenn der Frachttransport in den vergangenen Wochen immer stärker in den Vordergrund gerückt ist, sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie in diesem Bereich ebenfalls deutlich spürbar: Mit knapp 72.000 Tonnen wurden im ersten Quartal über 15 Prozent weniger Waren und Güter befördert als in den ersten drei Monaten 2019.

© BR / Birgit Grundner

Nahezu menschenleere Terminals: Der Betrieb am München Flughafen ist in Folge der Corona-Pandemie massiv eingebrochen.

© BR / Birgit Grundner

Nahezu menschenleere Terminals: Der Betrieb am München Flughafen ist in Folge der Corona-Pandemie massiv eingebrochen.

© BR / Birgit Grundner

Nahezu menschenleere Terminals: Der Betrieb am München Flughafen ist in Folge der Corona-Pandemie massiv eingebrochen.

© BR / Birgit Grundner

Nahezu menschenleere Terminals: Der Betrieb am München Flughafen ist in Folge der Corona-Pandemie massiv eingebrochen.

Frachtmaschinen aus China landen in München

Trotzdem werde im Frachtverkehr die große Bedeutung des Flughafens als Bestandteil der kritischen Infrastruktur deutlich, betonen die Betreiber: Im laufenden Monat sei bereits rund ein Dutzend Frachtmaschinen mit medizinischem Material aus China angekommen. Bis Anfang Mai werden weitere solche Transporte erwartet. So kommen täglich Lufthansa-Maschinen aus Peking und Shanghai im Erdinger Moos an.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!