BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Julia Haas
Bildrechte: BR/Julia Haas

1.000 Paletten mit Selbst- und Schnelltests gehen pro Woche von Penzing nach ganz Bayern.

3
Per Mail sharen

    Fliegerhorst Penzing ist Schnelltest-Lager für ganz Bayern

    Schüler im Freistaat brauchen ab Montag einen negativen Corona-Test für den Präsenzunterricht. Am Fliegerhorst Penzing werden Schnell- und Selbsttests für ganz Bayern angeliefert und dann verteilt - mit bis zu 160 Lkws pro Woche.

    3
    Per Mail sharen
    Von
    • Julia Haas

    Etwa 1.000 Paletten mit Corona-Tests gehen wöchentlich von Penzing aus an alle bayerischen Kreisverwaltungsbehörden – im Auftrag des Gesundheitsministeriums. Möglich machen das Ehrenamtliche des Technischen Hilfswerks, nicht nur aus dem Landkreis Landsberg, sondern bayernweit aus 111 Ortsverbänden.

    Alle Tests müssen überprüft werden

    In den riesigen Hallen am Fliegerhorst Penzing herrscht momentan reger Betrieb. Alles steht voller Kartons, Stapler fahren hin und her. Die Selbst- und Schnelltests, die ankommen, müssen genau kontrolliert werden. Passt die Chargennummer nicht oder ist die Verpackung kaputt oder feucht geworden, werden die Tests reklamiert.

    160 Lkw pro Woche: Schulen bereits beliefert

    Die Anlieferung läuft auf Hochtouren. Alle Tests, die ab Montag in den Schulen gebraucht werden, wurden bereits ausgeliefert. Bis zu 160 Lkws verteilen die Tests pro Woche im Freistaat. Um das hohe Pensum auch weiterhin bewältigen zu können, gelten für die THW-Teams am Fliegerhorst strenge Hygieneschutzmaßnahmen. Gearbeitet wird in zwei Schichten, damit die Verteilung der Corona-Tests weiterhin gewährleistet ist.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!