BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance

Seit 15 Jahren ist PFC weitgehend verboten. In Penzing wurden schon 2013 Belastungen bei Fischen im dortigen Verlorenen Bach festgestellt. Die Sanierung der Altlasten laufe viel zu langsam an, beanstandet der Bund Naturschutz.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fliegerhorst Penzing: Bund Naturschutz will schnellere Sanierung

Wieder ist der Fliegerhorst Penzing wegen seiner PFC-Belastung im Gespräch. Die Chemikalie aus dem Löschschaum der Flugplatz-Feuerwehr ist im Boden und Wasser. Doch die Sanierung der Altlasten laufe zu langsam an, kritisiert der Bund Naturschutz.

1
Per Mail sharen
Von
  • Florian Regensburger

Seit 15 Jahren ist PFC weitgehend verboten. Am Fliegerhorst in Penzing wurden früher wie vielerorts Löschschäume eingesetzt, die per- und polyfluorierte Chemikalien, kurz PFC, enthalten. Die Chemikalien gelten unter anderem als krebserregend und wurden im Verlorenen Bach nachgewiesen, der auf dem Fliegerhorst-Gelände entspringt. Schon 2013 wurden Belastungen bei Fischen festgestellt.

Über den bis zur Mündung in die Donau bei Neuburg 100 Kilometer langen Bachlauf breiten sich die Schadstoffe von Penzing in Richtung Norden aus. Der Bund Naturschutz vermisst ein koordiniertes Vorgehen der Landkreise und fordert eine schnellere Sanierung.

Warten auf Schadstoffgutachten

Noch immer werde ein bereits mehrfach verschobenes Schadstoffgutachten der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben abgewartet, kritisiert der Bund Naturschutz. Lediglich in einem besonders verseuchten Bereich hat man nach Angaben des Landratsamts Landsberg kontaminiertes Wasser gereinigt. Das Gutachten – als Grundlage weiterer Schritte zur Sanierung – könnte laut Landratsamt nun im April fertig sein.

Naturschützer kritisieren Behörden

Dass der Landkreis Landsberg schon seit zwei Jahren vor dem Verzehr von Fischen aus dem Verlorenen Bach warnt, die Belastung von Fischen weiter nördlich im Landkreis Donau-Ries aber erst in diesem Februar erkannt wurde, werten die Naturschützer als Mangel an einem koordinierten Vorgehen der Behörden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!