BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Fliegerbombenteile in Straubing gefunden - Evakuierung läuft | BR24

© BR/Kathrin Unverdorben

Fliegerbombenteile in Straubing

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fliegerbombenteile in Straubing gefunden - Evakuierung läuft

Bei Bauarbeiten in der Straubinger Carl-Zeiss-Straße wurde eine Fliegerbombe ausgegraben. Der Gefahrenbereich wird derzeit abgesperrt, heißt es vom Polizeipräsidium Niederbayern. Die Bombe soll vor Ort entschärft werden.

Per Mail sharen
Teilen

Bei Bauarbeiten in Straubing sind gegen 10.00 Uhr zwischen der Carl-Zeiss-Straße und der Daimlerstraße Teile einer Fliegerbombe gefunden worden. Der Gefahrenbereich werde aktuell abgesperrt und evakuiert, teilt das Polizeipräsidium Niederbayern mit.

Bewohner sollen zu Hause bleiben

Etwa 130 Personen sind in dem zu evakuierenden Bereich gemeldet, sagte ein Polizeisprecher dem Bayerischen Rundfunk. Der Radius beträgt 150 Meter. Die Carl- Zeiss-Straße, die Daimler- und die Carl-Benz-Straße sind seit 14.00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Die Anwohner sollen zu Hause bleiben - Evakuierungstrupps seien unterwegs, heißt es.

In der Siemensstraße 11a wurde eine Betreuungsstelle für Betroffene eingerichtet. Das Bürgertelefon der Stadt Straubing ist ab sofort unter der Telefon-Nummer 09421/94468222 eingerichtet.

Bombe wird entschärft

Sobald die Evakuierungsmaßnahmen abgeschlossen sind, wird mit der Entschärfung der Bombe begonnen. Sprengmeister und Kampfmittelräumdienst sind bereits vor Ort. Wie lange die Maßnahmen dauern werden, konnte der Polizeisprecher noch nicht abschätzen. Es bestehe aber derzeit keine Gefahr, heißt es.

Das Gebiet liegt zwischen dem TÜV SÜD und der JVA Straubing. Beide Institutionen sind aber nicht betroffen, heißt es weiter. In dem Bereich, der evakuiert wird, sind ausschließlich Wohnhäuser.