BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Fliegerbombe in Nürnberg erfolgreich gesprengt | BR24

© BR

Erleichterung in Nürnberg: Im Süden der Stadt sind Reste einer Fliegerbombe unschädlich gemacht worden. Die Anwohner können zurück in ihre Häuser. Das Bombenfragment war am Nachmittag auf einer Baustelle in der Ingolstädter Straße gefunden worden.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Fliegerbombe in Nürnberg erfolgreich gesprengt

Erleichterung in Nürnberg: Im Süden der Stadt sind Reste einer Fliegerbombe unschädlich gemacht worden. Die Anwohner können zurück in ihre Häuser. Das Bombenfragment war am Nachmittag auf einer Baustelle gefunden worden.

1
Per Mail sharen

Wie die Stadt Nürnberg auf Twitter mitteilte, ist die Gefahr gebannt. Die kontrollierte Sprengung des Bombenfragments auf der Baustelle an der Ingolstädter Straße hat funktioniert. Die Überreste der Bombe werden vom Kampfmittelräumdienst abtransportiert. Die Straßensperren sind wieder aufgehoben und die Anwohner dürfen ihre Wohnungen wieder betreten. Die Fliegerbombe hatte nur wenig Sprengstoff enthalten. Deshalb hatte sich Sprengmeister Michael Weiß für eine kontrollierte Sprengung entschieden.

Evakuierung rund um den Fundort der Fliegerbombe

Im Umkreis von 100 Metern rund um die Baustelle war vor der Sprengung evakuiert worden. 260 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Einsatzkräfte waren von Haus zu Haus gegangen und hatten die Menschen informiert. Für die Betroffenen wurde zwar eine Sammelstelle in der Bertolt-Brecht-Schule geschaffen, doch dieses Angebot wurde nicht genutzt, so die Stadt Nürnberg. Das nahe gelegene Pflegeheim war von der Evakuierung nicht betroffen. Auch einige Straßen im Nürnberger Süden sowie der Luftraum wurden für die Dauer der Sprengung gesperrt. Im öffentlichen Nahverkehr führte die Sprengung nicht zu Einschränkungen. Die U-Bahn-Linie 1 fuhr im normalen Takt weiter.

Großeinsatz der Rettungskräfte

Rund 200 Kräfte von Feuerwehr, Polizei, THW und Rettungsdiensten waren im Einsatz. Der an Ingolstädter Straße gesprengte sogenannte "Zerscheller" stammt von einer ursprünglich etwa 250 Kilogramm schweren Fliegerbombe. Auf Baustellen im Nürnberger Süden werden immer wieder Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Zuletzt hatte Sprengmeister Michael Weiß vor knapp zwei Wochen eine Fliegerbombe entschärft.