Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Fliegerbombe in Nürnberg: Evakuierung abgeschlossen | BR24

© BR

Die Evakuierung der 9.000 Menschen Nürnberger Norden läuft. Zwei Buslinien sind extra eingerichtet worden, die die Menschen, falls sie nicht bei Freunden unterkommen können, zu Turnhallen bringen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Fliegerbombe in Nürnberg: Evakuierung abgeschlossen

Die Entschärfung der Fliegerbombe im Nürnberger Norden hat begonnen. Rund 9.000 betroffene Einwohner wurden evakuiert. Der Nordring soll befahrbar bleiben, die Flüge am nahen Airport sollen wie geplant stattfinden.

Per Mail sharen
Teilen

Seit 17 Uhr wurden die Häuser rund um den Fundort der Fliegerbombe im Nürnberger Stadtteil Kleinreuth hinter der Veste geräumt. Die Anwohner wurden in mehreren Sammelstellen von Hilfsorganisationen bereut. Seit 20.10 Uhr ist die Evakuierung abgeschlossen, so die Stadt Nürnberg über Twitter. Jetzt beginne die Entschärfung der Bombe.

9.000 Anwohner betroffen

Evakuiert wurde ein Bereich zwischen Marienbergstraße und dem Nordring. Der Nordring kann weiter befahren werden. Die Marienbergstraße wird nur während der Entschärfung ab etwa 20 Uhr gesperrt. Rund 9.000 Anwohner sind von der Evakuierung betroffen. Ab 17 Uhr wurden zwei betreute Sammelstellen eingerichtet: Von der Evakuierung betroffene, gehfähige Personen konnten in das Berufsbildungszentrum am Berliner Platz kommen, so die Stadt. Dorthin fuhren auch die Sammelbusse. Nicht gehfähige Personen wurden von Krankentransporten in die Friedrich-Hegel-Schule gebracht. Insgesamt waren rund 480 Einsatzkräfte vor Ort.

Auswirkungen auf Busverkehr

Während 16.45 und 19.45 Uhr wurden manche Bushaltestelle in Nürnberg nicht angefahren. Laut Mittelung der Stadt Nürnberg wurden auf der VAG-Buslinie 47 folgende Haltestellen nicht bedient: Forchheimer Straße, Waldemar-Klink-Straße, Thon, Michaelstraße, Kleinreuther Weg, Kilianstraße, Langer Steig, Schleifweg. Auf der VAG-Buslinie 46 wurden folgende Haltestellen nicht bedient: Bessemerstraße, Arno-Hamburger-Straße, Marienbuck, Stirnerstraße, Großreuth h.d.V., Kurzer Steig, Langer Steig. Auf der VAG-Buslinie 37 wurden folgende Haltestellen nicht bedient: Schleifweg, Langer Steig, Kilianstraße, Kleinreuth h.d.V., Schweriner Straße, Wilhelmshavener Straße, Sylter Straße, Schleswiger Straße, Kieler Straße, Berufsförderungswerk.

Flüge sollen planmäßig stattfinden

Der Flughafen Nürnberg teilt mit, dass Starts und Landungen voraussichtlich planmäßig durchgeführt werden. Die Stadt Nürnberg hat unterdessen ein Bürgertelefon eingerichtet. Es ist unter 0911-64375888 zu erreichen. Außerdem informiert die Stadt im Internet unter www.nuernberg.de über die aktuellen Entwicklungen.

450 Kilo schwere Bombe

Die 450 Kilogramm schwere Bombe mit 225 Kilogramm Sprengstoff wurde gegen 11 Uhr bei Bauarbeiten gefunden. Es handelt sich um eine amerikanische Fliegerbombe mit aktivem, mechanischem Doppelzünder. Für die Bevölkerung besteht laut Stadt keine Gefahr. Die Bombe liege sicher.