Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Flasche könnte platzen - Brauerei ruft Apfelschorle zurück | BR24

© dpa/pa/Jürgen Müller

Drei Flaschen mit Apfelschorle

Per Mail sharen

    Flasche könnte platzen - Brauerei ruft Apfelschorle zurück

    Die bayerische Brauerei Schweiger ruft ihre naturtrübe Apfelschorle "Silenca" zurück. Betroffen sind Flaschen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18. September 2019. Das Getränk ist laut Brauerei genießbar, die Flasche kann jedoch durch Gärung platzen.

    Per Mail sharen

    Weil die Glasflaschen platzen könnten, hat die bayerische Privatbrauerei Schweiger ihre Silenca Apfelsaftschorle zurückgerufen. Betroffen sei ausschließlich die naturtrübe Schorle mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18. September 2019, wie das Unternehmen aus Markt Schwaben (Landkreis Ebersberg) am Mittwoch mitteilte.

    Druck durch Gärung in der Flasche

    "Da hat irgendetwas gegärt, deshalb entsteht Druck in der Flasche und dann platzt sie", sagte Geschäftsführer Erich Schweiger dazu. Das Getränk an sich sei weiterhin genießbar. Gefahr gehe von den Glassplittern aus, falls die Flasche platzen sollte.

    Apfelschorle lässt sich kostenfrei umtauschen

    Die Flaschen wurden im September abgefüllt und seien wahrscheinlich zu 99 Prozent bereits getrunken. Sie wurden in den oberbayerischen Landkreisen Bad Tölz, Erding, Ebersberg, Garmisch-Partenkirchen, Miesbach, Mühldorf am Inn, München, Pfaffenhoffen an der Ilm sowie Rosenheim ausgeliefert. Kunden können die Apfelschorle kostenfrei im Getränkehandel umtauschen.