BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
Per Mail sharen

    Finanzdirektor der Diözese Würzburg tritt zurück

    Der Finanzdirektor der Diözese Würzburg hat seinen sofortigen Rücktritt von den Ämtern als Finanzdirektor und als Diözesanökonom erklärt. Das teilt die Diözese am Freitag mit.

    Per Mail sharen

    Gegen den Finanzdirektor ist wegen "Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt" ein Strafbefehl erlassen worden. Er hatte von 2013 bis 2015 Stipendiaten beim Ordinariat beschäftigt, ohne für sie Sozialversicherungsbeiträge zu zahlen. Er hat den Strafbefehl akzeptiert und gilt damit nun als vorbestraft.

    Sozialversicherungsbeiträge wurden nachbezahlt

    Wie die Diözese dazu erklärt, handle es sich um "ein erstmaliges Fehlverhalten eines langjährigen, ansonsten sehr verdienten Mitarbeiters in verantwortungsvoller und schwieriger Stellung". Die nicht abgeführten Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von rund 107.000 Euro seien unverzüglich nachgezahlt worden, heißt es in der Mitteilung weiter.