BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Fichtel-WLAN: Flächendeckendes WLAN im Landkreis Wunsiedel kommt | BR24

© picture alliance/Christian Ohde

Der Landkreis Wunsiedel soll ein flächendeckendes WLAN-Netz bekommen.

1
Per Mail sharen

    Fichtel-WLAN: Flächendeckendes WLAN im Landkreis Wunsiedel kommt

    Der Landkreis Wunsiedel ist der einzige deutsche Landkreis, der in das Bundesprogramm Smart City zur digitalen Stadtentwicklung aufgenommen worden ist. Als erstes Projekt soll dort nun ein flächendeckendes kostenloses WLAN-Netz realisiert werden.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Thorsten Gütling

    Im Landkreis Wunsiedel soll das sogenannte Fichtel-WLAN realisiert werden. Dabei handelt es sich um ein flächendeckendes Netzwerk für schnelles Internet, in das sich Bürger und Besucher nur einmal einloggen müssen und das dann im gesamten Landkreis kostenlos genutzt werden kann. Wie das Landratsamt Wunsiedel mitteilt, hat der Kreistag dafür nun grünes Licht gegeben.

    Fichtel-WLAN: Hotspots für rund eine Million Euro

    In den nächsten Wochen sollen 531 sogenannte Hotspot-Stationen errichtet werden, die einen flächendeckenden Empfang des Signals gewährleisten sollen. Die Kosten der Anschaffung der Stationen werden auf bis zu eine Million Euro geschätzt, der Bund übernimmt 90 Prozent der Kosten.

    Erstes Projekt der Smart City Wunsiedel

    Bei Fichtel-WLAN handelt es sich um das erste Projekt, das im Rahmen des Bundesprogramms Smart City umgesetzt wird. Neben zwölf deutschen Städten ist Wunsiedel der einzige Landkreis, der im April vergangenen Jahres in das Projekt aufgenommen wurde. Bis zu 15 Millionen Euro sollen dadurch in die Region fließen. Ziel des Bundesprogrammes ist die digitale Entwicklung der Teilnehmer, von deren Erfahrungen später auch andere Kommunen profitieren sollen.

    Hotspot-Stationen sollen sich später selbst tragen

    Die Kosten zu Betrieb und Unterhalt der Hotspots werden von den Gemeinden oder Privatpersonen getragen, auf deren Grundstücke die Hotspots errichtet werden. Dem Landratsamt zufolge sollen aber Wege gefunden werden, wie sich das Fichtel-Wlan beispielsweise über Werbung auf Dauer selbst trägt. Jede Gemeinde im Landkreis soll zunächst zehn Stationen zur Verfügung gestellt bekommen, dazu kommen fünf weitere Stationen je 1.000 Einwohner.

    Störerhaftung abgeschafft

    Für Rechtsverstöße, die Dritte über ein offenes WLAN begehen, können die Betreiber bereits seit dem Jahr 2018 nicht mehr haftbar gemacht werden. Damals hatte der Bundesgerichtshof (BGH) die im Telemediengesetz verankerte sogenannte Störerhaftung in einem Urteil bestätigt.

    Internet zur Entwicklung des ländlichen Raums

    Wunsiedels Landrat Peter Berek (CSU) erklärt die Initiative damit, dass überall und jederzeit verfügbares Internet der Schlüssel zur Entwicklung des ländlichen Raums sei. Wie hoch die Kosten konkret sein werden, soll die nun stattfindende Ausschreibung zeigen. Die Kommunen im Landkreis Wunsiedel sind gebeten, sich noch bis zum Ende des Monats zu den Plänen zu äußern.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!