BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

FFP2-Masken: Deutlich erhöhte Nachfrage in Augsburg | BR24

© dpa-Bildfunk/Daniel Reinhardt

Ab kommenden Montag gilt in Bayern eine FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV und im Einzelhandel

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

FFP2-Masken: Deutlich erhöhte Nachfrage in Augsburg

Auch wenn ab Montag in Bayern FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel und im öffentlichen Nahverkehr gilt, muss man keinen Engpass an Masken befürchten. Die Apotheker in Schwaben sehen sich gut gerüstet und begrüßen die Entscheidung.

Per Mail sharen
Von
  • Christoph Scheule
  • Barbara Leinfelder

Eine deutlich höhere Nachfrage nach FFP2-Masken, aber keinen Massenansturm hat es heute bei den Apotheken in Schwaben gegeben. Anders als noch im Frühjahr habe man inzwischen genügend Masken auf Lager, sagte Bernhard Koczian von der Apotheke im Sheridan Park in Augsburg dem BR. Koczian ist Vorsitzender des Bayerischen Apothekerverbandes für den Bezirk Schwaben. Man sei aber von der Entscheidung der Landesregierung überrascht worden, so Koczian. Von offizieller Seite hätten die Apotheker nichts von der Anordnung erfahren.

Genügend Masken vorhanden

Nach der heutigen Pressekonferenz der Staatsregierung seien aber bereits mehrere Kunden gekommen, um sich mit FFP2-Masken einzudecken. Engpässe müsse zwar niemand befürchten, dennoch empfiehlt Bernhard Koczian rechtzeitig zu kommen. Künftig nämlich reiche es nicht mehr, "den Kragen hochzustellen, man muss dann einfach immer eine FFP2-Maske dabeihaben".

© BR

Keinen Massenansturm, aber eine deutlich höhere Nachfrage nach FFP2-Masken verzeichnen die Apotheker in Augsburg.

Koczian: FFP2-Pflicht ist der richtige Ansatz

Sein Bruder Ulrich Koczian, ebenfalls Apotheker und Vizepräsident der Landesapothekenkammer, hält die FFP2-Masken-Verordnung für den "richtigen Ansatz", um die Infektionszahlen zu senken. Die FFP2- Maskenpflicht, die ab Montag in Bayern im Einzelhandel und im öffentlichen Nahverkehr gilt, wird die Apotheken aber nicht vor große Herausforderungen stellen.

Keine negativen Reaktionen in Kemptener Apotheke

Davon ist auch Johannes Fischer von der Kastanien-Apotheke in Kempten überzeugt. Seit der kostenlosen Maskenabgabe an Personen über 60 Jahre seien die Einkaufs- und Verkaufswege eingespielt. Die heute beschlossene Maskenpflicht für Bayern hält Fischer angesichts der aktuellen Infektionszahlen für längst überfällig. Negative Reaktionen von Kunden habe es heute in seiner Apotheke noch nicht gegeben.

Über 10.000 Masken hat seine Apotheke vorrätig und Nachschub sei immer gewährleistet. "Das Angebot ist groß", sagt Fischer. Unter drei Euro kostet eine FFP2 Maske bei ihm, rund 3,50 Euro bezahlt man in den Apotheken in Augsburg.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!