Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bewährungsprobe für Hochwasserschutz in Garmisch-Partenkirchen | BR24

© BR

Dauerregen durch Tief "Axel": Garmisch-Partenkirchen kämpft gegen die Wassermassen

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bewährungsprobe für Hochwasserschutz in Garmisch-Partenkirchen

Der Dauerregen in der Alpenregion wird zur Bewährungsprobe für den Hochwasserschutz auch in Garmisch-Partenkirchen. Rund 30 Millionen Euro wurden in Bayerns größtes Hochwasserschutzprojekt bisher investiert.

1
Per Mail sharen
Teilen

Dauerregen und Schneeschmelze - die Pegel von Partnach und Kanker schwellen an. Erinnerungen an das Pfingsthochwasser 1999 kommen hoch. Damals überschwemmte eine braune Flut große Teile der Marktgemeinde - ein Mensch starb, ein Schaden von 25 Millionen Euro entstand.

Garmisch-Partenkirchen vor Flut geschützt?

Doch heute ist Garmisch-Partenkirchen besser gerüstet - ein Rückhaltebecken sorgt dafür, dass die Wassermassen erst gar nicht in den Ort kommen. Die Wildbäche, die mitten durch die Marktgemeinde fließen, wurden zum Teil schon tiefer gelegt und die Läufe mit Beton ausgekleidet, damit sich kein Holz mehr verkeilt. Doch der Komplettausbau ist noch nicht vollzogen. Trotzdem: "Der Schutz ist um ein Vielfaches besser als vor 20 Jahren", so Wolfgang Bauer, zweiter Bürgermeister von Garmisch-Partenkirchen.

30 Millionen Euro für den Hochwasserschutz

Das Rückhaltebecken gäbe Sicherheit und Garmisch-Partenkirchen sei auf einem sehr guten Weg. Dennoch werde der Vollausbau sehnsüchtig erwartet. In den letzten Wochen wurde ein weiterer Teil vom Bachbett der Kanker verbreitert, ein Schwemmholzrechen soll in Zukunft für noch mehr Sicherheit sorgen. Die zwei Wildbäche wurden gezähmt.

30 Millionen Euro wurden dafür bisher investiert. Den Großteil hat der Freistaat finanziert, aber auch drei Millionen EU-Fördergelder wurden verbaut. Die Marktgemeinde ist dadurch besser gerüstet für Extremwetterverhältnisse.

© Foto: BR/ Martin Breitkopf

Hochwasserschutz in Garmisch-Partenkirchen