| BR24

 
 

Bild

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen Marktsteft und Kitzingen ist der Mann um sechs Uhr morgens ums Leben gekommen.
© News5

Autoren

Anke Gundelach
© News5

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen Marktsteft und Kitzingen ist der Mann um sechs Uhr morgens ums Leben gekommen.

Laut Polizei war der Mann gegen 05:45 Uhr auf dem Rückweg von einem Einsatz bei einem Garagenbrand in Marktbreit. Aus bislang noch ungeklärter Ursache verlor er bei frostiger Witterung auf der Staatsstraße 2271 bei Marktsteft die Kontrolle über sein Dienstauto und stieß frontal mit einem Lkw zusammen. Der Feuerwehrmann erlitt dabei tödliche Verletzungen und starb noch am Unfallort. Der Lkw-Fahrer kam mit leichteren Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Schock und Trauer in Kitzingen

Wie Kitzingens Bürgermeister Stefan Güntner dem Bayerischen Rundfunk inzwischen bestätigt hat, handelte es sich bei dem Verunglückten um den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Kitzingen, Markus Ungerer. Der 51-Jährige war neben seiner Tätigkeit bei der Feuerwehr auch überregional als Autor und Redner bekannt und leitete Sicherheitsunterweisungen. Stefan Güntner zeigte sich über den Unfall sehr betroffen. Ungerer sei ein äußerst zuverlässiger und engagierter Feuerwehrmann gewesen, der sein Amt mit Leidenschaft ausübte, so der Bürgermeister.

Kriseninterventionsteam ist im Einsatz

Notfallseelsorger seien nun im Einsatz, um die Angehörigen, aber auch die Feuerwehrkameraden zu betreuen. Güntner selbst hatte die Kitzinger Feuerwehrleute am Morgen bereits im Feuerwehrhaus getroffen und ihnen sein Mitgefühl ausgesprochen. Die Polizei Kitzingen hat einen Unfallsachverständigen hinzugezogen, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren.

Der Kitzinger Feuerwehrkommandant ist bei Marktsteft tödlich verunglückt.

Der Kitzinger Feuerwehrkommandant ist bei Marktsteft tödlich verunglückt.

Autoren

Anke Gundelach

Sendung

Regionalnachrichten aus Mainfranken vom 04.01.2019 - 09:00 Uhr