Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Feuerwehren fallen auf Falschmeldung herein | BR24

© picture alliance/Klaus Ohlenschläger

Rauchmelder im Rauch eines Brandes

Per Mail sharen
Teilen

    Feuerwehren fallen auf Falschmeldung herein

    Derzeit kursiert ein Kettenbrief in den sozialen Medien, in dem vor Betrügern gewarnt wird, die als falsche Feuerwehrleute versuchten, in fremde Wohnungen zu gelangen. Nun sind wohl auch echte Feuerwehrleute auf die Falschmeldung hereingefallen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Am Mittwochabend (06.11.19) hat die Berufsfeuerwehr Erlangen auf Facebook und Instagram eine Warnung vor Trickbetrügern veröffentlicht. Diese sollen sich als Feuerwehrleute ausgeben, die die Rauchmelder in der Wohnung kontrollieren müssen. Falls die Bewohner sie nicht hereinlassen, drohe eine hohe Geldstrafe. Der Post wurde bis Donnerstagmittag über 400-mal geteilt.

    Der Grund für den Post seien drei Anrufer, die von verdächtigen Feuerwehrleuten an der Haustüre berichteten, sagt Kommandant Friedhelm Weidinger dem Bayerischen Rundfunk. Zur Sicherheit und zum Schutz der Bürger habe man dann auf den sozialen Medien die Warnung geteilt.

    Weitere Feuerwehren posten Warnungen

    Doch nicht nur die Erlanger Feuerwehr warnt vor angeblichen Betrügern - ähnliche Fälle gibt es in Altdorf bei Nürnberg, Reichenschwand und Straubing. Daneben teilte auch der Bürgermeister von Allersberg, Daniel Horndasch, am Mittwochabend die Warnung auf seinem Facebook-Profil:

    Offenbar Kettenbrief an Warnungen schuld

    Das Problem: Hinter dieser Warnung steckt offenbar ein Kettenbrief, der über WhatsApp geteilt wird und schon seit mehreren Jahren kursiert. Dieser warnt vor falschen Feuerwehrleuten, bei denen es sich in Wirklichkeit um eine organisierte Verbrecherbande handeln soll:

    Wir bekommen gerade Meldung intern von der Feuerwehr. ..es sind Leute unterwegs, die sich von Haus zu Haus durcharbeiten und kontrollieren wollen, ob die jetzt seit Januar gesetzlich vorgeschriebenen Rauchmelder vorhanden sind....nicht rein lassen und Polizei rufen. ...eine organisierte Verbrechen Bande!!! Weiter posten!! Bitte lasst keinen rein!!! BITTE ZAHLREICH TEILEN

    Polizei: Keine Betrugsfälle in Mittelfranken bekannt

    Auf Nachfrage des BR konnte das Polizeipräsidium Mittelfranken jedoch keine tatsächlichen Vorfälle mit falschen Feuerwehrleuten bestätigen. Weder in den Polizeiinspektionen noch im Betrugskommissariat seien betreffende Fälle bekannt. Aktuell würden sich Betrüger vielmehr als Handwerker oder Polizisten ausgeben. Die Polizei geht deswegen davon aus, dass die Feuerwehren mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auf den Kettenbrief hereingefallen sind.

    Feuerwehren löschen Post

    Man habe nun die Feuerwehren darauf hingewiesen, dass es das Phänomen solcher Falschmeldungen in den sozialen Medien gebe. Die Feuerwehr Altdorf hat daraufhin auch ihren Post am Donnerstagmittag wieder von Facebook gelöscht. Auch bei der Feuerwehr Erlangen geht man mittlerweile davon aus, dass es sich bei den Anrufern um Trittbrettfahrer des Kettenbriefs handle - der Post wurde daraufhin umgeändert. Die Bürger sollten dennoch wachsam bleiben, gerade bei unangemeldeten Kontrolleuren vor der Haustüre.